Schlagwort: RAM

G.Skill bringt Ryzen-2000-kompatible RAM-Module

Beim Start der ers짯ten Ryzen-Gene짯ra짯ti짯on vor etwas mehr als einem Jahr wur짯de schnell die Spei짯cher짯pro짯ble짯ma짯tik the짯ma짯ti짯siert. Nach etwas Fein짯schliff an den AGE짯SA-Codes im BIOS stell짯ten eini짯ge RAM-Anbie짯ter wie Cor짯sair, ADATA und G.Skill spe짯zi짯ell getes짯te짯te Arbeits짯spei짯cher짯mo짯du짯le zum Kauf. Die짯se Lie짯fert G.Skill nun direkt zum Markt짯start der zwei짯ten Ryzen-Gene짯ra짯ti짯on, wenn짯gleich die Spei짯cher짯kom짯pa짯ti짯bi짯li짯t채t der neu짯en Pro짯zes짯so짯ren ein gutes St체ck bes짯ser ist. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

DRAM-Preise: Keine Entspannung in Sicht

Die letz짯ten Mona짯te steht der IT-Markt Kopf. War es in der Ver짯gan짯gen짯heit 체blich, dass Hard짯ware bin짯nen k체r짯zes짯ter Zeit im Wert rapi짯de im Wert abnahm, kann man nun erst짯mals Hard짯ware als Geld짯an짯la짯ge ein짯set짯zen. Nicht nur Gra짯fik짯kar짯ten짯prei짯se gehen durch die Decke, auch der Arbeits짯spei짯cher wird von Monat zu Monat teu짯rer und das wird wohl vor짯erst so blei짯ben. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

Erste AM4-BIOS-Versionen mit AGESA 1.0.0.6 ausgeliefert

Die Main짯board-Her짯stel짯ler haben begon짯nen, ers짯te BIOS-Ver짯sio짯nen mit dem AGE짯SA-Code 1.0.0.6 aus짯zu짯lie짯fern, das in Sachen Spei짯cher짯kom짯pa짯ti짯bi짯li짯t채t die gr철bs짯ten Ein짯schr채n짯kun짯gen besei짯ti짯gen soll. Einer der ers짯ten ist ASUS mit dem Beta-BIOS 0803 f체r das ASUS Prime B350-PLUS. Ein ers짯ter Kurz짯test des BIOS 0803 mit AGESA 1.0.0.6 offen짯bart eine gan짯ze F체l짯le neu짯er Optio짯nen im Bereich DRAM-Timings im BIOS/UEFI. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

Auch Corsair bietet AM4-zertifizierten DDR4-RAM

Nach Ada짯ta und GSkill bie짯tet nun auch Cor짯sair gepr체f짯ten Arbeits짯spei짯cher f체r AMDs Sockel AM4 an. Die Kits besit짯zen 16 bis 64 GB und sind mit Takt짯ra짯ten von 2133 bis 3000 MHz vom Her짯stel짯ler frei짯ge짯ge짯ben. Neben Arbeits짯spei짯cher fin짯den sich auf der eigens f체r Ryzen ein짯ge짯rich짯te짯ten Sei짯te des Her짯stel짯lers auch AIO-Was짯ser짯k체h짯lun짯gen und Netz짯tei짯le. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

G.Skill bringt mit Flare X und FORTIS Speicher f체r AM4

AMD hat eini짯ge Ein짯schr채n짯kun짯gen bez체g짯lich des DDR-4-Spei짯chers f체r sei짯ne neue AM4-Platt짯form defi짯niert. Wie wir im ers짯ten Teil unse짯rer Ryzen-Test짯se짯rie berich짯te짯ten. Der bekann짯te Her짯stel짯ler von RAM und Peri짯phe짯rie G.Skill k체n짯dig짯te nun DDR4-Spei짯cher extra f체r die AM4-Platt짯form an. Die bei짯den Seri짯en Fla짯re X und FORTIS tra짯gen die Auf짯schrift AMD Com짯pa짯ti짯ble DDR4 () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

AMD Radeon R9 Gamer Series DDR3-2400

Vor knapp drei Jah짯ren tauch짯ten erst짯mals RAM-Modu짯le mit AMD-Schrift짯zug auf. Die Inten짯ti짯on des klei짯nen x86-Rie짯sen ist es wohl, neben den eigent짯li짯chen Pro짯zes짯so짯ren, die kom짯plet짯te Infra짯struk짯tur wei짯test짯ge짯hend anbie짯ten zu k철n짯nen. Kom짯pa짯ti짯bi짯li짯t채ts짯pro짯ble짯me und Ent짯t채u짯schun짯gen der Kun짯den k철n짯nen so umgan짯gen wer짯den, sind die Modu짯le schlie횩짯lich auf die Bed체rf짯nis짯se und F채hig짯kei짯ten der Pro짯duk짯te abge짯stimmt. 횥ber die Zeit haben sich die Anfor짯de짯run짯gen nun aber ge채n짯dert, der zuletzt von uns getes짯te짯te AMD-RAM mit einer offi짯zi짯el짯len maxi짯ma짯len Takt짯fre짯quenz von 1600 MHz (DDR3-1600 bzw. PC3-12800) geh철rt sozu짯sa짯gen schon zum alten Eisen. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

G.Skill Ripjaws jetzt auch als SO-DIMM f체r Notebooks

G.Skill pro짯du짯ziert seit eini짯gen Jah짯ren unter dem Namen Rip짯jaws Arbeits짯spei짯cher mit hohen Takt짯ra짯ten. Im Note짯book짯sek짯tor ist RAM mit 1866 MHz eher eine Sel짯ten짯heit, gera짯de f체r Ger채짯te mit APU aller짯dings nicht unin짯ter짯es짯sant. Das tai짯wa짯ni짯sche Unter짯neh짯men bringt nun die Rip짯jaws im SO-DIMM-For짯mat und ben철짯tigt f체r die hohen Takt짯ra짯ten ledig짯lich 1,35 V. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩