Erste AM4-BIOS-Versionen mit AGESA 1.0.0.6 ausgeliefert

Die Main­board-Her­stel­ler haben begon­nen, ers­te BIOS-Ver­sio­nen mit dem AGE­SA-Code 1.0.0.6 aus­zu­lie­fern, das in Sachen Spei­cher­kom­pa­ti­bi­li­tät die gröbs­ten Ein­schrän­kun­gen besei­ti­gen soll. Einer der ers­ten ist ASUS mit dem Beta-BIOS 0803 für das ASUS Prime B350-PLUS.

Ein ers­ter Kurz­test des BIOS 0803 mit AGESA 1.0.0.6 offen­bart eine gan­ze Fül­le neu­er Optio­nen im Bereich DRAM-Timings im BIOS/UEFI. So kann nun unter zahl­rei­chen ande­ren sekun­dä­ren Spei­cher­ti­mings end­lich auch die DRAM Com­mand Rate manu­ell ein­ge­stellt wer­den; bei ande­ren Platt­for­men wie AM3 eine Selbst­ver­ständ­lich­keit, bei AM4 ein für die Main­board-Her­stel­ler anschei­nend vor 1.0.0.6 nicht greif­ba­rer Para­me­ter.

Auch mit der Spei­cher­ver­träg­lich­keit wird’s von BIOS-Ver­si­on zu BIOS-Ver­si­on bes­ser. Schon die letz­ten Releases besei­tig­ten die ein oder ande­re Unver­träg­lich­keit. Mit der neu­en Ver­si­on lau­fen nun bei­spiels­wei­se beson­ders zicki­ge Patri­ot-DDR4-2800-RAMs hier beim Autor mit DDR4-2667, die mit dem ers­ten BIOS des ASUS-Main­boards nur mit DDR4-2133 sta­bil lau­fen woll­ten. Zudem sind nun zahl­rei­che “unge­ra­de” Spei­cher­takt­ra­ten wähl­bar im BIOS. Bei­spiels­wei­se gab es vor­her nur DDR4-2667 oder DDR4-2933. Nun ist als Zwi­schen­schritt DDR4-2800 aus­wähl­bar. Die Lis­te bei DRAM Fre­quen­cy reicht nun bis DDR4-4000.