Intel r체stet Kaby Lake Pentium mit Hyper-Threading auf

Die klei짯nen APUs der Kaveri-Rei짯he wie der AMD A8-7600 hat짯ten es sich in letz짯ter Zeit in einer klei짯nen Nische bequem gemacht. Sie bie짯ten 4 Threads (2M/4T), haben eine brauch짯ba짯re Gra짯fik-Ein짯heit (Rade짯on R7 IGP mit 384 Sha짯der짯u짯nits) und mit 3,1 GHz Basis- und 3,8 GHz Tur짯bo-Takt gen체짯gend Dampf f체r Nicht-Gamer. Vor allem jedoch waren sie mit unter 80 EUR plus g체ns짯ti짯gem FM2+ Board und einer klei짯nen SSD die per짯fek짯te Wahl, um preis짯wer짯te Office- oder All짯round-PCs zu realisieren.

Von Intel gab es in die짯sem Seg짯ment kein pas짯sen짯des Gegen짯st체ck. Der g체ns짯tigs짯te Core i3 f체r Sockel 1151 kos짯te짯te 체ber 120 EUR und die klei짯nen Pen짯ti짯um- und Cele짯ron-Pro짯zes짯so짯ren hat짯ten nur 2 Ker짯ne, inzwi짯schen in vie짯len F채l짯len ein k.O.-Kriterium, denn moder짯ne Win짯dows-Sys짯te짯me sind im Hin짯ter짯grund st채n짯dig mit irgend짯et짯was besch채f짯tigt, der inte짯grier짯te Echt짯zeit-Viren짯scan짯ner nimmt bei jedem Klick einen Kern in Beschlag und man짯che Pro짯gram짯me, vor allem eini짯ge Spie짯le, star짯ten erst gar nicht mehr wenn weni짯ger als 4 (logi짯sche) Pro짯zes짯sor짯ker짯ne gefun짯den werden.

Doch die짯se Nische 체ber짯l채sst Intel ab sofort nicht mehr dem Mit짯be짯wer짯ber. W채h짯rend die Vor짯stel짯lung der High-End Kaby Lake Pro짯zes짯so짯ren Anfang Janu짯ar bei vie짯len Tes짯tern f체r Ent짯t채u짯schung sorg짯te (Still짯stand, nur ein h철her getak짯te짯ter Sky짯la짯ke, usw.), hat es der klei짯ne Pen짯ti짯um in sich, denn erst짯mals schal짯tet Intel mit Kaby Lake nun auch in der Pen짯ti짯um-Serie das Fea짯ture Simul짯ta짯neous Mul짯ti짯th짯re짯a짯ding (SMT) oder wie es bei Intel hei횩t 쏦yper-Thre짯a짯ding Tech짯no짯lo짯gy frei. Damit kann nun auch der Pen짯ti짯um vier Threads ver짯ar짯bei짯ten und schlie횩t so zu den Kaveri-APUs auf. Mit Prei짯sen ab 70 EUR f체r den kleins짯ten Intel Pen짯ti짯um G4560 (2C/4T, 3.5 GHz) ist auch der Preis짯vor짯teil f체r Kaveri dahin. Die st채r짯ke짯re CPU hat Intel der짯zeit sowie짯so. Bleibt der AMD-APU aktu짯ell nur noch die schnel짯le짯re IGP.

Damit er nicht sei짯ne eige짯nen gro짯횩en Geschwis짯ter kan짯ni짯ba짯li짯siert, hat Intel den Pen짯ti짯um an eini짯gen Stel짯len k체nst짯lich limi짯tiert. So hat ihm Intel die Unter짯st체t짯zung f체r AVX genom짯men, was im Office-Bereich aber kei짯ne Rele짯vanz hat. Bei den kleins짯ten Pen짯ti짯um-Model짯len hat Intel auch die IGP gegen짯체ber dem Core i3 mas짯siv beschnit짯ten: Statt 192 Shader bzw. 24 Exe짯cu짯ti짯on-Units ver짯f체gt der Pen짯ti짯um G4560 nur 체ber 96 Shader respek짯ti짯ve 12 Exe짯cu짯ti짯on-Units. Geblie짯ben ist ihm sei짯ne Unter짯st체t짯zung f체r Dual-Chan짯nel DDR4 und die Video-Ein짯heit, die auch H.265 deko짯die짯ren kann, was ihn f체r 4K-Strea짯ming짯diens짯te inter짯es짯sant macht. Bei짯des fehlt Kaveri, sodass AMD zuse짯hen muss, die alten Kaveri-Seri짯en im Desk짯top-Bereich zeit짯nah, fl채짯chen짯de짯ckend und kos짯ten짯neu짯tral mit Bris짯tol Ridge zu erset짯zen, der eben짯falls sowohl DDR4 wie auch H.265 in Hard짯ware unterst체tzt.