AMD Ende kommenden Jahres mit PCIe 4.0

Dass der Pro짯fia짯ble짯ger Vega 20 n채chs짯tes Jahr mit PCIe 4.0 kom짯men soll, stand schon l채n짯ger auf den Road짯maps. Die spa짯ni짯sche Sei짯te Infor짯ma짯ti짯ca짯ce짯ro hat nun eine Road짯map ver짯철f짯fent짯licht, nach der auch die kom짯men짯den Epyc-Pro짯zes짯so짯ren der Rome-Serie 체ber das neue Inter짯con짯nect-Pro짯to짯koll ver짯f체짯gen sollen.

Der Nap짯les-Nach짯fol짯ger wird bereits auf Zen2 nicht zu ver짯wech짯seln mit Zen+ basie짯ren. Da AMD im Con짯su짯mer-Bereich die sel짯ben Dies ein짯setzt, ist davon aus짯zu짯ge짯hen, dass auch der Desk짯top짯markt von der theo짯re짯tisch dop짯pel짯ten Band짯brei짯te pro짯fi짯tie짯ren wird. Vor dem Hin짯ter짯grund, dass PCIe immer abw채rts짯kom짯pa짯ti짯bel ist, m체ss짯te nicht mal zwin짯gend eine neue Platt짯form n철tig sein. Frag짯lich ist aller짯dings, ob heu짯ti짯ge Main짯boards mit Sockel AM4 und TR4 den neu짯en Stan짯dard nut짯zen k철n짯nen. Die Con짯su짯mer-Pro짯duk짯te Matis짯se und Navi kom짯men vor짯aus짯sicht짯lich aber erst Anfang 2019 auf den Markt.

Quel짯len: Infor짯ma짯ti짯ca짯ce짯ro & 3DCenter