Cascade Lake-AP: 쏥lued together demn채chst auch bei Intel

Vor etwas 체ber einem Jahr wet짯ter짯te Intels Mar짯ke짯ting-Abtei짯lung 체ber AMDs Epyc-Pro짯zes짯so짯ren: Es hand짯le sich dabei nur um zusam짯men짯ge짯kleb짯te Desk짯top-CPUs. Nun zieht Intel selbst nach und ver짯철f짯fent짯licht am Tag vor AMDs Dat짯a짯cen짯ter-Ver짯an짯stal짯tung Infor짯ma짯tio짯nen zu einem aus zwei Dies bestehen짯den Pro짯zes짯sor: Cas짯ca짯de Lake-AP

Mit 48 Ker짯nen und Zw철lf짯ka짯nal짯spei짯cher짯in짯ter짯face soll er AMDs Epyc-Pro짯zes짯so짯ren der zwei짯ten Gene짯ra짯ti짯on schon das Leben schwer machen. Wohl짯ge짯merkt einen fes짯ten Ver짯kaufs짯start f체r bei짯de Seri짯en gibt es noch nicht. Auch 체ber AMDs neu짯en Ser짯ver-Pro짯zes짯sor der Rome-Serie ist noch nicht viel bekannt, die Ger체ch짯te spre짯chen aber von bis zu 64 Ker짯nen. Da k철nn짯te selbst f체r Intels Neu짯lin짯ge bestehend aus zwei Chips mit je 24 Ker짯nen die Luft d체nn wer짯den. Daf체r kann der Bran짯gen짯pri짯mus ein bis짯her nie dage짯we짯se짯nes Zw철lf짯ka짯nal짯spei짯cher짯in짯ter짯face anf체h짯ren und hat auch f체r den Inter짯con짯nect nach짯ge짯bes짯sert, UPI (Ultra Path Inter짯con짯nect) folgt dem bis짯he짯ri짯gen QPI (Quick Path Inter짯con짯nect) 체ber den auch bei Mehr짯so짯ckel짯sys짯te짯me die Pro짯zes짯so짯ren unter짯ein짯an짯der kommunizieren.

Wie Intel die Signa짯le aus dem Chip abf체h짯ren will bleibt offen, auf die bis짯he짯ri짯gen Sockel d체rf짯te der Pro짯zes짯sor auf kei짯nen Fall pas짯sen. M철g짯li짯cher짯wei짯se wird es ihn sogar nur als ver짯l철짯te짯ten BGA geben. Leis짯tungs짯tech짯nisch sieht Intel den eige짯nen Pro짯zes짯sor weit vor AMDs Epyc 7601 mit 32 Ker짯nen. Im Lin짯pack soll er 3,4 mal und beim Stream Tri짯ad noch 1,3x schnel짯ler sein. Im Klein짯ge짯druck짯ten fin짯det man aber den Hin짯weis, dass es sich nur um eige짯ne Hoch짯rech짯nun짯gen handle.