Gaming-Notebook-Offensive von AMD: Ryzen + NVIDIAs Turing GPU

Nach einem Bericht von Wccf­tech sol­len Acer, ASUS und HP zusam­men mit AMD dar­an arbei­ten, ab dem Som­mer güns­ti­ge­re Gaming-Note­books mit einer Kom­bi­na­ti­on aus AMDs zwei­ter Genera­ti­on Ryzen Mobil-Pro­zes­so­ren (“Picas­so”) und Geforce GTX 1660 Ti oder Geforce RTX 2060 auf den Markt zu brin­gen. Bis­lang ist die Kom­bi­na­ti­on aus CPU von AMD und dedi­zier­ter Gra­fik von NVIDIA prak­tisch nicht erhält­lich, obwohl es bereits Pro­duk­te wie das Asus X570ZD gab, das einen AMD Ryzen 7 2700U (“Raven Ridge”) und eine NVIDIA GeForce GTX 1050 kom­bi­nier­te.

Letz­te­res scheint aber irgend­wie nie so rich­tig am Markt ange­kom­men zu sein, da eine Web­su­che ledig­lich ver­ein­zel­te Shops in Polen, der Ukrai­ne und Neu­see­land zu Tage för­dert, die die­ses Modell zu Prei­sen von 800 Euro bis zu 1.100 Euro anbie­ten. Reviews sind eben­falls rar, ein ein­zi­ges Review ist auf Ultrabookreview.com zu fin­den, dafür ist immer­hin eine Pro­dukt­sei­te bei ASUS vor­han­den.

Die Ver­füg­bar­keit die­ser Kom­bi­na­ti­on aus AMD CPU und NVIDIA GPU soll sich aber in die­sem Som­mer grund­le­gend ändern, da die drei Her­stel­ler Pro­duk­te mit den Rei­hen Acer Nitro, ASUS TUF FX, HP Pavi­li­on und/oder Omen pla­nen. In die­sen wird dann wahr­schein­lich die AMD Ryzen 3000 H‑Serie neben den Gra­fik­lö­sun­gen von NVIDIA zum Ein­satz kom­men. Die bei­den Pro­zes­so­ren Ryzen 7 3750H und Ryzen 5 3550H hat­te AMD expli­zit im Janu­ar für mobi­les Gaming ange­kün­digt. AMD soll für die­se Kom­bi­na­ti­on den OEMs sogar Rabat­te gewäh­ren 

CPU Gra­fik Preis
Ryzen 7 3750H/ Ryzen 5 3550H NVIDIA GTX 1660 Ti 1.099 US-Dol­lar 
Ryzen 7 3750H/ Ryzen 5 3550H NVIDIA RTX 2060  1.299 US-Dol­lar

Die­se Lösung dürf­te damit zur wei­te­ren Ver­brei­te­rung von Note­books mit Pro­zes­so­ren von AMD bei­tra­gen, da AMD selbst wei­ter­hin eine poten­te mobi­le Gra­fik­lö­sung ver­mis­sen lässt. Denn die in 14-nm gefer­tig­ten Rade­on Pro Vega 20 und Rade­on Pro Vega 16 Gra­fik­kar­ten wer­den für ultra­mo­bi­le Pre­mi­um-Note­books ver­mark­tet und kom­men exklu­siv in App­les Mac­Book Pro zum Ein­satz. Exo­ten wie das Acer Pre­d­a­tor Heli­os 500 set­zen mit der Rade­on Vega 56 auf eine Desk­top­grafik­kar­te und lie­gen deut­lich über dem anvi­sier­ten Preis­be­reich, ganz zu Schwei­gen von der Akku­lauf­zeit von ledig­lich 1 1/2 Stun­den. Hin­zu kommt, dass Acer das Modell mit AMD Ryzen 7 2700 auf der deutsch­spra­chi­gen Web­sei­te gar nicht erwähnt, hier wer­den ledig­lich die Model­le mit Intel-CPUs ange­zeigt, die immer­hin vor­han­de­ne eng­lisch­spra­chi­ge Pro­dukt­sei­te führt dafür noch nicht ein­mal die ver­bau­te Gra­fik­kar­te auf. 
 
 

Momen­ta­nes Line-Up der zwei­ten Genera­ti­on Ryzen-Mobil­pro­zes­so­ren (“Picas­so”): 

Modell Launch Archi­tek­tur Fer­ti­gung Kerne/
Threads
Basis-/
(Tur­bot­akt)
L3-
Cache
TDP GPU max.
GPU-Takt
Ryzen 7 3750H 06.1.2019 Zen+ 12 nm 4/8 2,3 GHz (4,0 GHz) 4 MiB 35 W 10 Vega-CUs 1,4 GHz
Ryzen 7 3700U 06.1.2019 Zen+ 12 nm 4/8 2,3 GHz (4,0 GHz) 4 MiB 15 W 10 Vega-CUs 1,3 GHz
Ryzen 5 3550H 06.1.2019 Zen+ 12 nm 4/8 2,1 GHz (3,7 GHz) 4 MiB 35 W 8 Vega-CUs 1,2 GHz
Ryzen 5 3500U 06.1.2019 Zen+ 12 nm 4/8 2,1 GHz (3,7 GHz) 4 MiB 15 W 8 Vega-CUs 1,2 GHz
Ryzen 3 3300U 06.1.2019 Zen+ 12 nm 4/4 2,1 GHz (3,5 GHz) 4 MiB 15 W 6 Vega-CUs 1,2 GHz
Ryzen 3 3200U 06.1.2019 Zen+ 12 nm 2/4 2,6 GHz (3,5 GHz) 4 MiB 15 W 3 Vega-CUs 1,2 GHz