Kommt Desktop Zen 3 쏺ermeer als Ryzen 5000?

Am 8. Okto짯ber will AMD uns mehr zu den kom짯men짯den Desk짯top짯pro짯zes짯so짯ren auf Basis von Zen 3 mit dem Code짯na짯men 쏺er짯meer erz채h짯len und aktu짯ell erh채lt ein 채lte짯res Ger체cht neue Nah짯rung. Dem짯nach soll die neue Serie nicht als Ryzen 4000, son짯dern als Ryzen 5000 erschei짯nen und damit m철g짯li짯cher짯wei짯se die Inkon짯sis짯tenz in der Benen짯nung der Pro짯zes짯sor짯se짯ri짯en bei AMD beenden.

Das w체r짯de ein seit 3 Jah짯ren bestehen짯des 횆rger짯nis aus der Welt schaf짯fen, das schon f체r viel Ver짯wir짯rung in den Foren gesorgt hat. Im Jahr 2017 hat짯te AMD die ers짯ten Ryzen-CPU auf Basis von Zen 1 unter dem Mar짯ken짯na짯men Ryzen 1000 auf den Markt gebracht. Die eben짯falls auf Zen 1 basie짯ren짯de APU, also die Vari짯an짯te mit inte짯grier짯ter Gra짯fik짯ein짯heit, brach짯te AMD unter dem Mar짯ken짯na짯men Ryzen 2000(G/U/H) auf den Markt, obwohl unter der Hau짯be die sel짯be CPU-Tech짯nik steck짯te. Die n채chs짯ten CPUs auf Basis von Zen+ beka짯men jedoch auch den Mar짯ken짯na짯men Ryzen 2000, wohin짯ge짯gen die Zen+ APUs Ryzen 3000(G/U/H) genannt wur짯den. Das짯sel짯be Spiel wie짯der ein Jahr sp채짯ter. Die CPUs auf Basis der neu짯en Zen-2-Archi짯tek짯tur fir짯mie짯ren unter dem Label Ryzen 3000, wohin짯ge짯gen die Zen-2-APUs bereits seit Mona짯ten als Ryzen 4000(G/U/H) im Ein짯satz sind.

In der 3000er Serie f체hr짯te dies schlie횩짯lich dazu, dass nicht nur Pro짯zes짯so짯ren mit einem Zen 2 Kern, son짯dern mit Ryzen 3000G und 3000GE (쏱icas짯so) zum Bei짯spiel Pro짯zes짯so짯ren mit Zen+ und mit dem Ath짯lon 3000U (쏡ali) sogar Pro짯zes짯so짯ren mit dem urspr체ng짯li짯chen in 14-nm gefer짯tig짯ten Zen ver짯wen짯det werden.

Nach짯dem das Ger체cht zur Benen짯nung von Ryzen 5000 zuletzt im im Chip짯hell-Forum auf짯tauch짯te, bezieht sich Red짯Gam짯ing짯Tech im fol짯gen짯den Video auf eige짯ne Quel짯len, die die짯ses Ger체cht unter짯mau짯ern sollen.