Wegen schwacher Konkurrenz” AMD Zen 3 Vermeer erst 2021?

Der in der Regel gut infor­mier­te tai­wa­ni­sche Bran­chen­dienst Digi­ti­mes hat hin­ter einer Pay­wall mal wie­der einen Knal­ler gezün­det. Auf Guru3D fin­det man eine über­setz­te Ver­si­on öffent­lich. Dort ist zu lesen, dass der neue Main­stream-Chip­satz AMD B550 am 16.06.2020 erschei­nen soll (so weit bekannt), der Matis­se Refresh (3600 XT, 3800 XT, 3900 XT) zusam­men mit dem Ein­stei­ger-Chip­satz A520 am 07.07.2020 und die Renoir-APUs für den Desk­top am 21.07.2020.

Der eigent­li­che Knal­ler folgt aber erst wei­ter unten im Fließ­text. Dem­nach pla­ne AMD an sei­ner aktu­el­len Zen-2-Bau­rei­he län­ger fest­zu­hal­ten als bis­her kom­mu­ni­ziert und statt­des­sen den für Sep­tem­ber 2020 erwar­te­ten Zen 3 “Ver­meer” ins Jahr 2021 zu ver­schie­ben. Die Rede ist von der CES 2021 im Janu­ar 2021, wobei das durch­aus auch nur die Vor­stel­lung, nicht not­wen­di­ger­wei­se die Markt­ein­füh­rung sein könn­te. Kuri­os ist auch die Begrün­dung: die Zen-2-Pro­zes­so­ren ver­kauf­ten sich nach wie vor gut, die Main­board-Her­stel­ler pla­nen mit hohen Stück­zah­len bei den B550- und A520-Main­boards und – jetzt kommt es — “lack of com­pe­ti­ti­on”, also kei­ne Not­wen­dig­keit, da der Mit­be­wer­ber der­zeit nichts ent­ge­gen zu set­zen hat. Zwar wird für Ende 2020 Intels Rocket Lake erwar­tet, der andert­halb Jah­re nach AMD PCIe 4.0 auf den Desk­top brin­gen wird, aber nach wie vor soll Rocket Lake ein 14-nm-Pro­dukt sein und zudem bei acht Ker­nen enden. Mit ers­ten 10-nm-CPUs für den Desk­top ist nicht vor Ende 2021 zu rech­nen. AMD müss­te der­zeit also nicht not­wen­di­ger­wei­se wei­ter vor­an­pre­schen, schließ­lich bie­tet man bereits 16 Ker­ne in 7 nm.

Nun muss man mit Gerüch­ten wie die­sen natür­lich immer vor­sich­tig sein. Digi­ti­mes unter­hält sehr gute Kon­tak­te zu den Her­stel­lern in Tai­wan, aller­dings stamm­te auch das kürz­lich in die Welt gesetz­te Gerücht, Zen 3 “Ver­meer” wer­de bereits in 5 nm statt 7‑nm-Bau­wei­se erschei­nen, von Digi­ti­mes. AMD hat jedoch auch auf sei­ner neu­es­ten Road­map, Stand Juni 2020, Zen 3 in 7 nm bekräf­tigt. Ande­rer­seits wür­de eine Umstel­lung von Ver­meer auf 5 nm vor dem Hin­ter­grund, dass er spä­ter kommt, wie­der mehr Sinn erge­ben, denn nach wie vor hal­ten sich Gerüch­te, dass AMD es war/ist, die frei gewor­de­ne 5‑nm-Kapa­zi­tä­ten bei TSMC auf­grund des US-Embar­gos gegen Hua­wei über­nom­men haben. Zudem müss­te man im Juli kei­nen Matis­se Refresh brin­gen wenn zwei Mona­te spä­ter bereits Ver­meer folg­te. Den­noch wie üblich der Hin­weis: wir möch­ten unse­ren Lesern die Gerüch­te­kü­che nicht vor­ent­hal­ten, schließ­lich ist es ja auch span­nend mit­zu­spe­ku­lie­ren, aber bit­te immer im Hin­ter­kopf behal­ten: bestä­tigt ist nichts davon!