Details der vermeintlichen AMD-Roadmap genauer beleuchtet [Update]

Update 1. Mai 2015: Wir wur­den von AMD mit der Bit­te kon­tak­tiert, die Folie zu ent­fer­nen. Laut AMD sei­en die dar­auf prä­sen­tier­ten Infor­ma­tio­nen völ­lig falsch und wür­den AMD falsch dar­stel­len. Wei­te­re Details dazu gibt es hier.

 

Ursprüng­li­che Mel­dung vom 29. April 2015:

Heu­te Nach­mit­tag berich­te­ten wir bereits über die im Forum auf­ge­tauch­ten AMD-Road­maps. Die­se decken sich nicht gänz­lich mit den bis­he­ri­gen Gerüch­ten, aber betrach­ten wir sie vor dem Hin­ter­grund eines mög­li­chen Fakes den­noch etwas genau­er.

Folie auf Bit­ten von AMD ent­fernt

Road­map remo­ved due to fake con­tent

Für den mobi­len Bereich sehen wir zuerst ein­mal zwei Bekann­te: Car­ri­zo und Car­ri­zo-L. Hier gibt es wenig Neu­es. Die bei­den Chips sol­len noch die­ses Jahr erschei­nen und bis zu vier Exca­va­tor- bzw. Puma+-Kerne beher­ber­gen. Bei­de tei­len sich den glei­chen Sockel und sol­len den Bereich von 10 bis 15 bzw. 15 bis 35 W abde­cken. Dar­un­ter sie­delt sich hin­ge­gen ein fast ver­ges­se­ner AMD-Chip an: Amur. Die auf Cor­tex A57 basie­ren­de APU soll mit GCN-Gra­fik­ein­heit nur zwei Watt benö­ti­gen. Eigent­lich soll­te Amur mit Pro­jekt Sky­bridge erschei­nen und gepaart mit Nolan einen gemein­sa­men Sockel ver­wen­den. Nolan ist aller­dings aus der Road­map ver­schwun­den.

Im Jahr 2016 soll Bris­tol Ridge als Zen-basie­ren­de APU auf den Markt kom­men. Wie bereits erwähnt spra­chen bis­he­ri­ge Gerüch­te hier von einen Car­ri­zo-Refresh mit DDR4. Schenkt man der neu­en Road­map hin­ge­gen Glau­ben, könn­te bereits 2016 Zen in APU-Form debü­tie­ren, womit erst­mals eine mobi­le AMD-Platt­form acht Threads simul­tan bear­bei­ten könn­te. Für OEMs sicher inter­es­sant: Bris­tol-Ridge soll das BGA des Vor­gän­gers Car­ri­zo über­neh­men. Dar­un­ter sie­delt sich Basi­lisk an – ein Zen-Abkömm­ling mit nur 2 Ker­nen. Zwar sind für einen Pro­zes­sor des Jah­res 2016 zwei Ker­ne nicht gera­de über­ra­gend, wenn AMD aller­dings mit Zen den ange­peil­ten TDP-Rah­men von nur 5 W erreicht, wäre die­ser Schritt durch­aus gerecht­fer­tigt. Basi­lisk soll der Folie nach, wie bereits Amur, für den FT4-BGA bestimmt sein. Den glei­chen BGA nutzt auch die Styx-APU mit bis zu zwei K12-Ker­nen. K12 ist aller­dings kei­ne Wei­ter­ent­wick­lung von K7, K8 und K10, son­dern ein für die ARM-Archi­tek­tur kon­zi­pier­ten Kern von AMD. Wie auch Amur ist die SDP mit 2 Watt ange­ge­ben.

Folie auf Bit­ten von AMD ent­fernt

Road­map remo­ved due to fake con­tent

Für den Desk­top gibt es für die­ses Jahr eigent­lich nur eine inter­es­san­te Neue­rung. Denn wäh­rend Goda­va­ri bereits weit­läu­fig als Kave­ri-Refresh bekannt ist, steht bei Bee­ma neu­er­dings der Sockel FS1b, wel­cher gemein­hin als AM1-Platt­form bekannt ist. Hier feh­len aller­dings noch ein­schlä­gi­ge Bele­ge. In Anbe­tracht ers­ter BIOS-Sup­port­ein­trä­ge für Goda­va­ri ist davon aus­zu­ge­hen, dass Bee­ma für den Desk­top erst in der zwei­ten Jah­res­hälf­te erschei­nen dürf­te. Für 2016 hin­ge­gen wird es inter­es­sant. An unters­ter Stel­le ist Basi­lisk ange­ge­ben. Selt­sam ist an die­ser Stel­le die Erwäh­nung des FT4-BGAs. Denn ein BGA bedeu­tet einen ver­lö­te­ten Pro­zes­sor. Ober­halb davon tei­len sich Bris­tol Ridge und Sum­mit Ridge den Sockel FM3. Ers­te­ren haben wir bereits im vor­an­ge­gan­ge­nen Abschnitt hin­rei­chend betrach­tet, bleibt Sum­mit Ridge. Inter­es­san­tes­tes Merk­mal: es ist eine CPU. AMD plant also anders als Intel eine rei­ne CPU ohne Gra­fik­teil mit 8 Ker­nen und somit 16 Threads. Dies dürf­te vor allem den FX-Besit­zern das Was­ser im Mun­de zusam­men­lau­fen las­sen.

Fas­sen wir kurz zusam­men. Soll­te die­se Road­map stim­men, erscheint noch die­ses Jahr Bee­ma für die AM1-Platt­form und ein als Amur bezeich­ne­ter AMD-ARM-Chip. Im Jahr 2016 wür­den dem­nach vier neue Chips erschei­nen: Styx, Basi­lisk, Bris­tol Ridge und Sum­mit Ridge. Alle­samt in 14 nm und abge­se­hen von Styx aus­schließ­lich mit Zen-Ker­nen. Damit trägt AMD nicht nur die Bull­do­zer-, son­dern auch die Cats-Archi­tek­tur zu Gra­be. Gera­de vor dem Hin­ter­grund der Unge­reimt­hei­ten soll­ten die Hoff­nun­gen aller­dings nicht über­stra­pa­ziert wer­den, aber immer­hin dürf­ten sich bereits nächs­te Woche die­se Gerüch­te als wahr oder eben falsch her­aus­stel­len.