AMD Ende kommenden Jahres mit PCIe 4.0

Dass der Profiableger Vega 20 nächstes Jahr mit PCIe 4.0 kommen soll, stand schon länger auf den Roadmaps. Die spanische Seite Informaticacero hat nun eine Roadmap veröffentlicht, nach der auch die kommenden Epyc-Prozessoren der Rome-Serie über das neue Interconnect-Protokoll verfügen sollen.

Der Naples-Nachfolger wird bereits auf Zen2 – nicht zu verwechseln mit Zen+ – basieren. Da AMD im Consumer-Bereich die selben Dies einsetzt, ist davon auszugehen, dass auch der Desktopmarkt von der theoretisch doppelten Bandbreite profitieren wird. Vor dem Hintergrund, dass PCIe immer abwärtskompatibel ist, müsste nicht mal zwingend eine neue Plattform nötig sein. Fraglich ist allerdings, ob heutige Mainboards mit Sockel AM4 und TR4 den neuen Standard nutzen können. Die Consumer-Produkte Matisse und Navi kommen voraussichtlich aber erst Anfang 2019 auf den Markt.

Quellen: Informaticacero & 3DCenter