AMD Kabini: Neuer Desktop-Sockel könnte als AM1 vermarktet werden

AMD AM1-Plattform - Logo

Aktuellen Gerüchten zufolge plant AMD dieses Jahr im März endlich die Desktop-Versionen der „Kabini”-APUs auf den Markt zu bringen, die auf dem Sockel FS1b Platz nehmen werden. Bisher sind im Markt lediglich extrem wenige Desktoplösungen zu finden, bei denen die „Kabinis” fest auf dem Mainboard verlötet sind. VR-Zone will jetzt ein paar weitere Informationen zu AMDs neuer Einstiegsplattform in Erfahrung gebracht haben, die als Gegenspieler für die kommenden „Bay-Trail”-Atoms gedacht ist. Jene Prozessoren will Intel unter den Markennamen Pentium und Celeron vermarkten.

Demnach überlegt AMD derzeit, den neuen Sockel nicht unter der technischen Bezeichnung FS1b zu vermarkten, sondern als Sockel AM1. Ob dies allerdings nach dem Auslaufen der Sockel AM2, AM2+ und AM3 sinnvoll ist, darf zumindest hinterfragt werden. Die Vorbereitungen für den Verkaufsstart sind offenbar bereits in einem fortgeschrittenen Stadium, denn die Partner haben Samples bereits im November 2013 von AMD erhalten. MSI konnte auf der CES 2014 auch bereits ein erstes FS1b-Mainboard zeigen.

AMD Desktop Kabini - FS1b oder AM1 - Version 2
Sockel-AM1-APUs laut VR-Zone

Laut den VR-Zone vorliegenden Informationen sind zum Start die zwei Quad-Core-Modelle A4-5350, A4-3850 und ein Dual-Core E1-2650 geplant, wobei alle APUs in die 25-W-TDP-Klasse eingruppiert sind. Die genannten technischen Daten unterscheiden sich leicht von den bisher bekannten. Insbesondere die angegebene Taktfrequenz für das Modell mit der Nummer 5350 fällt mit 1,60 GHz gegenüber 2,05 GHz deutlich geringer aus, wobei sich der höhere Wert möglicherweise auf den Turbotakt bezieht. Für das Modell 2650 gibt VR-Zone allerdings einen 50 MHz höheren CPU-Takt an. Zudem ist keine Rede mehr von den klassischen Markennamen Athlon sowie Sempron.

AMD Desktop Kabini - FS1b oder AM1
Sockel-FS1b-APUs laut SweClockers

Wir danken dem Leser Shadowtrooper für den Hinweis!

Quelle: VR-Zone