Händler listet die ersten AMD Opteron mit Codenamen Warsaw

Im Ser­ver-Markt für 2P- und 4P-Sys­te­me setzt AMD aktu­ell noch immer auf sei­ne mitt­ler­wei­le völ­lig ver­al­te­te G34-Platt­form aus dem Jahr 2010. Inter­es­sier­te Kun­den suchen hier die moder­nen Schnitt­stel­len PCIe 3.0, SATA 6Gb/s oder USB 3.0 ver­ge­bens. Laut AMD sol­len die kom­men­den “Warsaw”-Opterons mit zwölf oder sech­zehn Inte­ger-Ker­nen (sechs oder acht Piledri­ver-Modu­le), die wei­ter­hin die bestehen­de G34-Infra­struk­tur nut­zen wer­den, ins­be­son­de­re auf die Unter­stüt­zung des Pro­jekts AMD Open 3.0 Ser­ver abzie­len. Die Markt­ein­füh­rung ist für das ers­te Quar­tal 2014 angekündigt.

AMD Opteron - Roadmap 2014 - Warsaw
Neue­run­gen der AMD Opte­ron “War­saw”

Auf tech­ni­scher Sei­te brin­gen die “Warsaw”-Opterons aller­dings nicht viel Neu­es. Im Wesent­li­chen han­delt es sich um die bekann­ten Opte­ron 6300 “Abu Dha­bi”, die auf eine höhe­re Ener­gie­ef­fi­zi­enz (Per­for­mance pro Watt) getrimmt wur­den. AMD gab zudem an, dass die Inge­nieu­re auch Ände­run­gen am Chip selbst vor­ge­nom­men haben, wes­halb wir bis­her von einem neu­en Step­ping des “Orochi”-Dies aus­gin­gen. In Sum­me sol­len „sub­stan­ti­al opti­miz­a­ti­ons” erreicht wor­den sein.

Die Kol­le­gen von PC World haben jetzt eine ers­te Händ­ler-Lis­tung der neu­en “Warsaw”-Opterons erspäht: Shop­BLT führt die Opte­ron 6338 mit 12 Ker­nen (OPN: OS6338WQTCGHK) und 6370 mit 16 Ker­nen (OPN: OS6370WQTGGHK) auf. Bei­de Model­le sol­len eine TDP von 99 Watt auf­wei­sen. Bis­her hat AMD sei­ne Opte­ron 6300 in zwei TDP-Klas­sen auf­ge­teilt, wobei die Stan­dard­ver­sio­nen ohne Namens­zu­satz eine TDP von 115 W und die ener­gief­fi­zi­en­ten HE-Ver­i­so­nen eine TDP von 85 W besit­zen. Die Anga­be “HK” in den genann­ten OPNs bedeu­tet zudem, dass die “Warsaw”-Opterons doch kein neu­es Step­ping benut­zen. Somit pro­fi­tiert AMD wohl nur von den Opti­mie­run­gen am ein­ge­fah­re­nen 32nm-Pro­zess von Glo­bal­Found­ries. Frag­lich bleibt aber, wie dies zu AMDs frü­he­rer Aus­sa­ge passt. Ande­rer­seits könn­ten die Anga­ben des Händ­lers auch schlicht feh­ler­haft sein.

Aus den Modell­num­mern der gelis­te­ten “Warsaw”-Opterons und dem bis­he­ri­gen Port­fo­lio schluss­fol­gern die Kol­le­gen von PC World, dass die Basis-Takt­fre­quenz für den AMD Opte­ron 6338 bei 2,5 GHz und für den AMD Opte­ron 6370 bei 2,2 GHz lie­gen könnten.

Quel­le: CPU World

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen