Schlagwort: Warsaw

AMD nimmt zwei neue Warsaw-Opteron ins Angebot auf

AMD hat heu짯te das Mini-Update sei짯ner Opte짯ron-Linie f체r 2P- und 4P-Sys짯te짯me offi짯zi짯ell ins Ange짯bot auf짯ge짯nom짯men, wel짯ches unter dem Code짯na짯men 쏻ar짯saw f체r das ers짯te Quar짯tal 2014 ange짯k체n짯digt war. Im wesent짯li짯chen han짯delt es sich um die bekann짯ten 쏛bu-Dhabi-Opterons der 6300-Serie mit 쏱iledriver-Modulen, () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

H채ndler listet die ersten AMD Opteron mit Codenamen Warsaw

Im Ser짯ver-Markt f체r 2P- und 4P-Sys짯te짯me setzt AMD aktu짯ell noch immer auf sei짯ne mitt짯ler짯wei짯le v철l짯lig ver짯al짯te짯te G34-Platt짯form aus dem Jahr 2010. Inter짯es짯sier짯te Kun짯den suchen hier die moder짯nen Schnitt짯stel짯len PCIe 3.0, SATA 6Gb/s oder USB 3.0 ver짯ge짯bens. Laut AMD sol짯len die kom짯men짯den 쏻arsaw-Opterons mit 12 oder 16 Inte짯ger-Ker짯nen (6 oder 8 Bull짯do짯zer-Modu짯le), () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

AMD aktualisiert Opteron-Roadmap bis 2014 Berlin, Warsaw und Seattle sollen es richten [Update]

Seit dem Amts짯an짯tritt von AMDs neu짯em CEO, Rory P. Read, tut sich AMD noch schwe짯rer als zuvor, 철ffent짯lich eine Road짯map f체r die eige짯nen Pro짯dukt짯li짯ni짯en zu pr채짯sen짯tie짯ren. Ganz offen짯bar will der Kon짯zern ver짯mei짯den, hoch짯tra짯ben짯de Pl채짯ne zu ver짯k체n짯den, die dann doch nicht umge짯setzt wer짯den k철n짯nen. Zudem k채mpft der klei짯ne짯re x86-Rie짯se nun schon seit gerau짯mer Zeit mit r체ck짯l채u짯fi짯gen Ums채t짯zen in sei짯nen tra짯di짯tio짯nel짯len X86-Kern짯ge짯sch채fts짯fel짯dern sowie hohen Ver짯lus짯ten, () Wei짯ter짯le짯sen 쨩