AMD Phenom II X6 1100T

Artikel-Index:

Wer die Rechnung ohne den Wirt macht

In der Ver짯gan짯gen짯heit haben wir bereits mehr짯fach getes짯tet, wie sich AMDs Tur짯bo CORE-Fea짯ture in der Pra짯xis ver짯h채lt. Bis짯her war die짯se Aus짯sa짯ge rela짯tiv ein짯deu짯tig: L채sst man dem BIOS sowie dem Betriebs짯sys짯tem frei짯en Lauf, so bringt die짯ses Fea짯ture kei짯ne Vor짯tei짯le. Ganz im Gegen짯teil: Vie짯le Anwen짯dung (z.B. Spie짯le) zei짯gen sogar eine nega짯ti짯ve Tendenz.

Gem채횩 die짯ser Erkennt짯nis짯se woll짯ten wir zum heu짯ti짯gen Review eigent짯lich auf Bench짯marks mit akti짯vier짯tem Tur짯bo CORE ver짯zich짯ten. Schlie횩짯lich kann짯ten wir die Ergeb짯nis짯se schon. Oder doch nicht?!

Wir w채ren nicht Pla짯net 3DNow!, wenn wir nicht auf unse짯ren Instinkt h철ren w체r짯den. Eine inne짯re Stim짯me war der Mei짯nung, auch beim 1100T mit und ohne Tur짯bo zu tes짯ten. Gesagt, getan. Und ohne zuviel vor짯weg짯zu짯neh짯men: Tur짯bo CORE bringt pl철tz짯lich in etli짯chen Anwen짯dun짯gen einen Vor짯teil. Nat체r짯lich stand sofort die Fra짯ge im Raum, ob daf체r der 1100T selbst ver짯ant짯wort짯lich ist, oder aber das eigens f체r die짯sen Test geflash짯te, neue BIOS einen Vor짯teil bringt. Also hie횩 es, auch mit dem als Ver짯gleichs짯ob짯jekt die짯nen짯den 1090T sowohl mit als auch ohne Tur짯bo CORE zu testen.

Die Ant짯wort, ob Pro짯zes짯sor oder BIOS f체r die posi짯ti짯ve Ten짯denz bei akti짯vier짯tem Tur짯bo CORE ver짯ant짯wort짯lich ist, wird auf den n채chs짯ten Sei짯ten beantwortet.