Notebooks mit AMDs Ryzen 7 3750H und NVIDIA-Grafik bereits ab April

Nach Anga­ben von Wccf­tech wer­den die Note­books der heu­te bereits erwähn­ten Gaming-Note­book-Offen­si­ve von AMD nicht erst im Som­mer, son­dern bereits im April erhält­lich sein. Die Model­le ver­schie­de­ner OEMs wer­den dann mit AMDs  Ryzen 7 3750H und einer dedi­zier­ten Gra­fik­kar­te von NVIDIA — ent­we­der GTX 1660 Ti oder RTX 2060 — aus­ge­stat­tet.

CPU Gra­fik Preis
Ryzen 7 3750H NVIDIA GTX 1660 Ti 1.099 US-Dol­lar
Ryzen 7 3750H NVIDIA RTX 2060 1.299 US-Dol­lar

Acer, ASUS und HP sol­len dabei alle mit Ihren mit ihren jewei­li­gen Mar­ken Nitro (Acer),  TUF (ASUS) und Pavi­li­on bzw. OMEN (bei­des HP) ab Anfang April ent­spre­chen­de Note­books im Ange­bot haben. 

Momen­tan sind beim Preis­ver­gleich Geiz­hals von Acer, ASUS und Leno­vo ins­ge­samt 14 Note­books ein­ge­tra­gen, die auf AMDs zwei­te Genera­ti­on Ryzen-Mobil­pro­zes­so­ren (“Picas­so”) set­zen. Lagernd sind aller­dings nur ver­schie­de­ne Model­le der Mar­ken ASUS TUF Gaming FX505DY oder FX705DY, die sei Mit­te Febru­ar ver­füg­bar sind. Bei allen kommt AMDs Ryzen 5 3550H zum Ein­satz.