AMD Radeon R9 290 geht am 5. November mit speziellem Treiber an den Start

Als Reak짯ti짯on auf die Rade짯on R9 290X und die aggres짯si짯ve Preis짯ge짯stal짯tung von AMD ver짯schick짯te NVIDIA am Mon짯tag die Infor짯ma짯ti짯on, dass die offi짯zi짯el짯len Prei짯se f체r die GeForce GTX 780 und GTX 770 auf 499 bezie짯hungs짯wei짯se 329 US-Dol짯lar gesenkt wur짯den. Au횩er짯dem k체n짯dig짯te der Gra짯fik짯gi짯gant die Ver짯f체g짯bar짯keit der neu짯en GeForce GTX 780 Ti f체r den 7. Novem짯ber mit einem Preis짯schild von 699 US-Dol짯lar an. Oben drauf legt NVIDIA noch das 쏷he-Way-It셲멝eant-To-Be-Played-Spieleb체ndel, wel짯ches teil짯neh짯men짯den H채nd짯lern das Bei짯le짯gen der aktu짯el짯len AAA-Titel Bat짯man: Ark짯ham Ori짯g짯ins, Splin짯ter Cell: Black짯list und Assassin셲 Creed IV: Black Flag erm철g짯licht. Bei den klei짯ne짯ren Kar짯ten GeForce GTX 760 und GTX 660 beinhal짯tet das Spie짯le짯b체n짯del Splin짯ter Cell: Black짯list und Assassin셲 Creed IV: Black Flag.

Wie das 3DCenter berich짯tet, hat dies zu einer Ver짯schie짯bung des urspr체ng짯lich geplan짯ten Launch짯ter짯mins f체r die Rade짯on R9 290 gef체hrt. Auch wenn AMD sel짯ber kei짯nen Ter짯min 철ffent짯lich genannt hat, sicker짯te zumin짯dest eine ent짯spre짯chen짯de Mail eines AMD-Mana짯gers aus Chi짯na durch. Der dort genann짯te Ter짯min f체r den Launch der Rade짯on R9 290X hat sich bewahr짯hei짯tet. Laut 3DCenter ist der 31. Okto짯ber f체r die Rade짯on R9 290 aller짯dings nicht l채n짯ger aktu짯ell, statt짯des짯sen habe AMD den Launch auf den 5. Novem짯ber nach hin짯ten ver짯scho짯ben. Offen짯bar geht es dabei nicht allein um die 쐎pti짯ma짯le Ter짯mi짯nie짯rung gegen die NVIDIA GeForce GTX 780 Ti. Angeb짯lich hat AMD die Redak짯tio짯nen dar짯um gebe짯ten, s채mt짯li짯che bis짯her gene짯rier짯ten Mess짯wer짯te zu ver짯ges짯sen und mit einem neu짯en Trei짯ber von vor짯ne zu begin짯nen. Dies d체rf짯te nicht gera짯de f체r gro짯횩e Begeis짯te짯rung in den Redak짯tio짯nen gesorgt haben, was wohl auch das Durch짯si짯ckern die짯ser Infor짯ma짯ti짯on erkl채rt.

Mit die짯sem neu짯en Spe짯zi짯al짯trei짯ber sol짯len sich die GPU-Takt짯fre짯quen짯zen gegen짯체ber den bis짯he짯ri짯gen Trei짯bern etwas anders ver짯hal짯ten. Es ist aller짯dings frag짯w체r짯dig, ob sich die짯ses ge채n짯der짯te Ver짯hal짯ten bei den Takt짯ra짯ten signi짯fi짯kant in den Bench짯mark짯wer짯ten nie짯der짯schla짯gen wird. Wie in unse짯rer News zum Start der Rade짯on R9 290X aus짯ge짯f체hrt, hat das 체ber짯ar짯bei짯te짯te Power짯Tu짯ne in Kom짯bi짯na짯ti짯on mit den Umge짯bungs짯be짯din짯gun짯gen jedoch einen sehr viel gr철짯횩e짯ren Ein짯fluss auf die Leis짯tungs짯f채짯hig짯keit der Gra짯fik짯kar짯te als es bis짯her der Fall war. Gera짯de im 쏲uiet Mode wei짯chen die Takt짯fre짯quen짯zen stark von짯ein짯an짯der ab, die von den unter짯schied짯li짯chen Redak짯tio짯nen f체r die getes짯te짯ten Spie짯le ver짯mel짯det wur짯den. Ein짯zi짯ge Gemein짯sam짯keit war, dass die bewor짯be짯nen bis zu 1.000 MHz im 쏲uiet Mode so gut wie nie anlagen.

Quel짯len: