AMD-APUs im Wandel der Zeit: Brazos | E‑350

Leistungsaufnahme & Effizienz

Eine APU muss sich bei uns nicht nur mit der schlich­ten Rechen­leis­tung mes­sen las­sen, son­dern auch mit der Leis­tungs­auf­nah­me. Die­se ver­rech­nen wir anschlie­ßend mit der Leis­tung zur Effi­zi­enz. Wir den­ken, dass wir damit die Ent­wick­lung der Pro­zes­so­ren und Fer­ti­gungs­tech­no­lo­gien gut dar­stel­len kön­nen. Das Sys­tem mit dem E‑350 benö­tigt im Idle 14,4 W, was damals eine Best­mar­ke dar­stell­te. Unter Last sind es bei rei­ner CPU-Last etwa 23 W und bei rei­nen GPU-Berech­nun­gen ein knap­pes Watt mehr. Arbei­ten alle Pro­zes­sor­ein­hei­ten zusam­men benö­tigt die APU knapp 29 W.

Wie man bei der Effi­zi­enz sieht, ist bei Open­CL-Berech­nun­gen die GPU weit­aus effi­zi­en­ter als die CPU. Damit sah damals für uns die APU-Stra­te­gie nach einem guter Weg aus.