AMD-APUs im Wandel der Zeit: Brazos | E‑350

Heaven

Anders als beim 3DMark kann man im Hea­ven-Bench­mark von Uni­gi­ne OpenGL prü­fen. Damit ist auch für die­sen Test ein guter Ver­gleich­wert auf­nehm­bar ohne Restrik­tio­nen hin­sicht­lich der Direc­tX-Ver­si­on die der GPU-Part anbie­ten kann. Der Test selbst stammt aus dem Jahr 2009 und ist damit von allen APUs unter­stützt. Wir ver­wen­den den Test mit der OpenGL-API mit gerin­ger Qua­li­tät, ohne Tes­sela­ti­on und mit einer Auf­lö­sung  von 1920x1080 Pixeln.

Gera­de ein­mal 113 Punk­te wer­den es in die­sem Test.

  E‑350
Min FPS 3,1
Max FPS 7,7
Avg FPS 4,5

Im Mit­tel schafft es die APU gera­de ein­mal 4,5 Bil­der in der Sekun­de zu berech­nen. Zugu­te hal­ten muss man Bob­cat, dass damals auch aus­ge­wach­se­ne Gaming-PCs es mit die­sem Test nicht leicht hat­ten.