ASRock X570 Phantom Gaming X

Artikel-Index:

Stabilitätstests

Pla­net 3DNow! legt seit jeher gro­ßen Wert auf Sta­bi­li­tät bei Main­boards. Zwar kann es sich im Jahr 2019 kein Her­stel­ler mehr leis­ten, insta­bil agie­ren­de Haupt­pla­ti­nen auf den Markt zu brin­gen, ganz ver­trau­en wol­len wir der Indus­trie hin­ge­gen nicht. Des­halb haben wir auch das ASRock X570 Phan­tom Gaming X ver­schie­de­nen Sta­bi­li­täts­tests à la Pla­net 3DNow! unter­zo­gen.

Den Anfang dabei mach­te eine etwas über acht Stun­den lan­ge BOINC-Ses­si­on, in wel­cher wir das Pro­jekt Asteroids@Home lau­fen lie­ßen. Par­al­lel dazu lief der 3DMark Fire­Strike in einer End­los­schlei­fe, sodass sowohl CPU als auch GPU stark aus­ge­las­tet waren. Die­se Aus­las­tung hat das Sys­tem anstands­los über sich erge­hen las­sen, Feh­ler konn­ten wir kei­ne fest­stel­len.

ASRock X570 Phantom Gaming X: Stabilitätstest
Screen­shot nach etwas über 8 Stun­den BOINC und 3DMark Fire­Strike im Loop

Im Gegen­satz zu den Sta­bi­li­täts­tests beim letz­ten Main­board-Review mein­te es das BOINC-Pro­jekt Asteroids@Home die­ses Mal gut mit uns und schüt­te­te uns qua­si mit Worku­nits zu. Iner­halb weni­ger Minu­ten akti­ver Netz­werk­ver­bin­dung mit dem Pro­jekt erhiel­ten wir über 300 Worku­nits, wel­che wäh­rend der übli­chen Sta­bi­li­täts­tests nicht alle­samt fer­tig berech­net wer­den konn­te. Das haben wir zum Anlass genom­men, um in zwei wei­te­ren “Ses­si­ons” die übrig geblie­be­nen WUs noch zu erle­di­gen. Heißt im Umkehr­schluss: Das Sys­tem hat zwei wei­te­re stun­den­lan­ge Aus­las­tun­gen klag­los über sich erge­hen las­sen, auch hier gab es kei­ne Feh­ler oder Pro­ble­me.

Zuletzt haben wir noch die Schnitt­stel­len auf offen­sicht­li­che Feh­ler hin unter­sucht. Dazu haben wir ein etwa 4,5 Giga­byte gro­ßes, mit­tels 7‑Zip im Ultra-Ver­fah­ren gepack­tes, Zip-Archiv drei Mal von einem Spei­cher­me­di­um auf ein ande­res und wie­der zurück ver­scho­ben. Anschlie­ßend wur­de es auf CRC-Feh­ler unter­sucht. Ange­steu­ert haben wir fol­gen­de Schnitt­stel­len:

  • M.2 (PCIe 4.0 sowohl vom X570 als auch vom SoC)
  • PCIe mit­tels M.2‑Adapter (PCIe 3.0 sowohl vom X570 als auch vom SoC)
  • SATA
  • USB 3.2 Gen2
  • USB 3.2 Gen1

Alle ver­füg­ba­ren USB-Quel­len (SoC, X570, ASMe­dia-Chip) wur­den auf die glei­che Art und Wei­se getes­tet. Wir konn­ten kei­ner­lei Feh­ler fin­den, das ASRock X570 Phan­tom Gaming X hat auch die­se Hür­de anstands­los gemeis­tert. Die Sta­bi­li­tät ist beim Main­board also da, wo wir das wol­len — und im Jahr 2019 eigent­lich auch erwar­ten.