AMD APUs im Wandel der Zeit: Trinity/Richland | A10-6800K

Artikel-Index:

Trinity / Richland

Im Ver짯gleich zum Llano hat AMD mit Tri짯ni짯ty vor allem den CPU-Part 체ber짯ar짯bei짯tet. Die짯ser basier짯te nun nicht mehr auf der Stars, son짯dern auf der Bull짯do짯zer-Archi짯tek짯tur. Wobei Tri짯ni짯ty sogar schon eini짯ge Wochen vor der Vis짯he짯ra-CPU mit dem 체ber짯ar짯bei짯te짯ten Piledri짯ver-Design auf짯war짯ten konn짯te. Deren Ver짯bes짯se짯run짯gen wir uns damals genau anschau짯ten. Im Ver짯gleich zum Llano hat AMD vor allem die Effi짯zi짯enz stei짯gern wol짯len, um im damals als Zukunfts짯markt aus짯ge짯mach짯ten mobi짯len Sek짯tor punk짯ten zu k철n짯nen. Auf AMDs haus짯ei짯ge짯nen Foli짯en sah das auch sehr gut aus. Von einer Ver짯dopp짯lung war gar die Rede. Dabei sol짯len aber nicht nur die Archi짯tek짯tur-Ver짯bes짯se짯run짯gen bei짯getra짯gen haben, son짯dern auch Ver짯bes짯se짯run짯gen am 32-nm-Fer짯ti짯gungs짯pro짯zess. Die Leis짯tung soll짯te im Ver짯gleich zum Vor짯g채n짯ger so stark ver짯bes짯sert wor짯den sein, dass AMD eine neue Klas짯se aus짯lob짯te. Mit dem A10 woll짯te man zei짯gen, dass man den A8-Llano deut짯lich 체berfl체gelte.

Als wir den A10-5800K damals tes짯te짯ten zeig짯te sich ein zwei짯schnei짯di짯ges Schwert. Von der GPU-Sei짯te war man dem A8-3870K tat짯s채ch짯lich deut짯lich 체ber짯le짯gen. Bei rei짯ner CPU-Last sah das Gan짯ze aber nicht so ein짯deu짯tig aus. Als ein Jahr sp채짯ter der A10-6800K mit Code짯na짯men Rich짯land auf den Markt kam, war uns bereits vor짯her klar, dass das Sili짯zi짯um sich nicht stark vom Tri짯ni짯ty unter짯schei짯den w체r짯de. Immer짯hin fan짯den wir ein neu짯es Step짯ping vor und AMD ver짯sprach erneut in Sachen Ener짯gie짯ef짯fi짯zi짯enz Ver짯bes짯se짯run짯gen ein짯ge짯bracht zu haben. Tat짯s채ch짯lich konn짯ten wir bei Takt짯gleich짯stand kei짯ne merk짯li짯chen Leis짯tungs짯un짯ter짯schie짯de feststellen.

Wohl aber schaff짯te es AMD mit dem A10-6700 eine leis짯tungs짯st채r짯ke짯re APU als den A10-5800K auf den Markt zu brin짯gen, die eine gan짯ze TDP-Stu짯fe nied짯ri짯ger star짯te짯te. Dass Rich짯land am Ende Tri짯ni짯ty schla짯gen konn짯te, d체rf짯te aber wohl auch an der h철he짯ren Spei짯cher짯band짯brei짯te gele짯gen haben, wel짯che schlicht durch die h철he짯re Takt짯frei짯ga짯be erreicht wur짯de. DDR3-2133 war damit zum ers짯ten mal offi짯zi짯ell m철g짯lich. Durch Opti짯mie짯run짯gen am Tur짯bo konn짯te AMD au횩er짯dem die Tur짯bo짯tak짯te 철fters errei짯chen und somit auch ins짯ge짯samt bes짯se짯re CPU-Wer짯te erzie짯len. Wir haben uns den짯noch ent짯schie짯den den Tri짯ni짯ty mit dem Rich짯land in einem Arti짯kel zu ver짯ar짯bei짯ten, da sie sich archi짯tek짯to짯nisch nicht wirk짯lich unterschieden.