ASUS nun auch mit Ryzen 5000 Beta-BIOS f체r X470/B450-Mainboards

Bis짯her war f체r den Betrieb der neu짯en Ryzen-5000-Pro짯zes짯so짯ren der Fami짯lie 쏺er짯meer ein Main짯board mit 500er Chip짯satz not짯wen짯dig, also X570, B550 oder A520. AMD hat짯te ange짯k체n짯digt, den Board-Part짯nern bis Janu짯ar 2021 AGE짯SA-Ver짯sio짯nen f체r die 채lte짯ren Pla짯ti짯nen zur Ver짯f체짯gung zu stel짯len, um auch die 쏿lten Main짯boards mit X470- und B450-Chip짯satz Ver짯meer-taug짯lich machen zu k철n짯nen. Inof짯fi짯zi짯ell geht sowie짯so wesent짯lich mehr: eini짯ge T체ft짯ler haben bereits A320-Main짯boards mit Ver짯meer-BIOS geimpft und damit star짯ten k철nnen.

Ende Okto짯ber war bereits Giga짯byte mit ers짯ten Beta-BIOS-Ver짯sio짯nen f체r sei짯ne B450-Boards vor짯ge짯prescht, hat짯te die짯se aber nach kur짯zer wie짯der kom짯men짯tar짯los wie짯der zur체ck짯ge짯zo짯gen. Inzwi짯schen sind sie wie짯der online. Vor eini짯gen Tagen hat ASRock sei짯ne B450-Pla짯ti짯nen mit einem Ver짯meer-kom짯pa짯ti짯blen BIOS ver짯sorgt inter짯es짯san짯ter짯wei짯se ohne expli짯zi짯ten Zusatz 쏝eta und heu짯te nun kommt ASUS mit deut짯lich als Beta gekenn짯zeich짯ne짯ten Ver짯sio짯nen her짯aus. Hier am Bei짯spiel des ASUS Prime B450M멇:

Ver짯si짯on 2406 Beta Ver짯si짯on 2020/11/24 10.36 MBytes

PRIME B450MBIOS 2406
1. Update AMD AM4 AGESA V2 PI 1.1.8.0 for new CPU support
2. It셲 high짯ly recom짯men짯ded not to update this beta BIOS when using AMD AM4 Socket for AMD Ryzen꽓 3000 Series/ 2000 Series/ 1000 Series/ A멣eries Desk짯top Processors.
3. This beta BIOS can셳 be reversed.

Da sind gleich ein paar inter짯es짯san짯te Infor짯ma짯tio짯nen ent짯hal짯ten. Zum einen basiert das BIOS schon auf der AGE짯SA-Ver짯si짯on Com짯bo V2 1.1.8.0 und nicht auf der 1.1.0.0, mit denen die Redak짯tio짯nen die Reviews zum Ryzen 5000 auf ihren X570-/B550-Main짯boards ange짯fer짯tigt haben.

Des짯wei짯te짯ren sagt ASUS, dass sie den Ein짯satz die짯ser BIOS-Ver짯si짯on nicht emp짯feh짯len, wenn ein Ryzen 3000 (Zen 2) oder Ryzen 2000/1000 (Zen) oder gar ein A멣e짯rie-Pro짯zes짯sor (Bris짯tol Ridge) zum Ein짯satz kommt. Ande짯rer짯seits bedeu짯tet 쐍icht emp짯feh짯len, dass der Sup짯port f체r die짯se Pro짯zes짯so짯ren nach wie vor ent짯hal짯ten ist. Das Argu짯ment AMDs, war짯um die alten Main짯boards kei짯nen Sup짯port f체r Ryzen 5000 erhal짯ten soll짯ten, war ja, dass die Kapa짯zi짯t채t des BIOS-Chips zu klein sei. Das ist nun offen짯bar nicht so.

Und der drit짯te Punkt: die짯ses BIOS-Update kann nicht r체ck짯g채n짯gig gemacht wer짯den! Ein짯mal geflasht, ist es nicht m철g짯lich, im Fal짯le von Pro짯ble짯men wie짯der auf eine 채lte짯re BIOS-Ver짯si짯on zu wech짯seln. Daher kann das aktu짯ell wirk짯lich nur expe짯ri짯men짯tier짯freu짯di짯gen Zeit짯ge짯nos짯sen emp짯foh짯len wer짯den, die schnellst짯m철g짯lich auf einen Ryzen 5000 wech짯seln m철ch짯ten (sofern sie denn einen ergat짯tern k철n짯nen).

Die neu짯en BIOS-Ver짯sio짯nen gibt셲 wie 체blich in der ASUS-Sek짯ti짯on unse짯rer Main짯board-Daten짯bank sobald wei짯te짯re erschei짯nen. Zum Zeit짯punkt die짯ser Mel짯dung sind es wohl nur ASUS Prime B450M멇 und ASUS ROG Strix X470멑 Gam짯ing, die als Test짯bal짯loon her짯hal짯ten m체ssen/d체rfen.