Test: Corsair Carbide Air 240

Artikel-Index:
Carbide Air 240

Das Corsair Carbide Air 540 ist eines der interessantesten Cube-Gehäuse, gehört allerdings mit der Möglichkeit, Mainbords bis hin zum E-ATX-Format aufnehmen zu können, nicht unbedingt zu den kleinsten. Der ein oder andere Anwender hätte hier sicherlich gern zugegriffen, hatte aber nicht den notwendigen Platz für den großen Würfel oder auch schlichtweg keinen Bedarf, weil vielleicht nur ein µATX-Board verbaut werden soll. Hier füllt das Corsair Carbide Air 240 die Lücke zwischen dem großen Carbide Air 540 und dem ersten Corsair mITX-Gehäuse, dem Corsair Obsidian 250D. Trotz geringerer Abmessungen nimmt das Carbide Air 240 immer noch Grafikkarten bis zu einer Länge von 290 mm auf. Erreicht hat Corsair dies unter anderem durch einen recht ungewöhnlichen Einbauplatz der Laufwerke und den Verzicht auf ein 5,25-Zoll-Laufwerk. Was der µATX-Würfel sonst noch zu bieten hat und wie die etwas andere Laufwerkslösung im Detail aussieht, sehen wir uns auf den folgenden Seiten genauer an. Wir bedanken uns bei Corsair für das Testmuster und wünschen viel Spaß beim Lesen.

Wir bedanken uns bei Corsair für das Testmuster und wünschen viel Spaß beim Lesen.

» Testsystem