AMD k체ndigt 쐏reisg체nstiges Board mit dem 64-Bit-ARM-Quadcore Opteron A1100 an

AMD hat im Rah짯men des Red Hat Sum짯mit ange짯k체n짯digt, im zwei짯ten Quar짯tal ein preis짯g체ns짯ti짯ges Main짯board mit einem Opte짯ron A1100 (Code짯na짯me Seat짯tle) her짯aus짯zu짯brin짯gen.

Ent짯wi짯ckelt wur짯de das Ser짯ver짯board gemein짯sam mit der Lin짯a짯ro-Foun짯da짯ti짯on und wird als Enter짯pri짯se Edi짯ti짯on im Rah짯men des 96Boards Pro짯gramm erschei짯nen. (Der Name 96Boards bezieht sich 체bri짯gens wohl auf 32 + 64 Bit).

Ers짯te Bil짯der dazu hat Jeff Underhill von ARM gepos짯tet:

 

Das Board setzt auf die Quad짯core-Ver짯si짯on von Seat짯tle mit Cor짯tex A57-Ker짯nen, ist also 64bit kom짯pa짯ti짯bel. Unge짯w철hn짯lich f체r ARM-Boards ist die M철g짯lich짯keit SO-DIMM Spei짯cher zu nut짯zen. Nor짯ma짯ler짯wei짯se ist der Spei짯cher bei ARM-Deve짯lo짯per Boards fest ver짯l철짯tet und somit nicht auf짯r체st짯bar (so z.B. bei den bei짯den schon ver짯f체g짯ba짯ren 96Boards von Hisi짯li짯con und Qual짯comm). Hier sind zwei Steck짯pl채t짯ze vor짯han짯den, einer auf der Ober짯sei짯te, einer unten. Die Beschrif짯tung weist die DDR3 SO-DIMM Slots als ECC-f채hig aus.

Auch der PCI-Express Steck짯platz (max. 8 lanes PCIe3) hebt das AMD-Board von 채hn짯li짯chen Ange짯bo짯ten ab. Auf짯grund der feh짯len짯den iGPU bleibt den짯je짯ni짯gen, die nicht mit einem Head짯less-Ser짯ver arbei짯ten wol짯len, so auch die M철g짯lich짯keit eine Gra짯fik짯kar짯te nach짯zu짯r체s짯ten. Ein HDMI-Anschluss, den Pho짯ro짯nix sehen will, ist auf den Bil짯dern nicht zu erken짯nen. Ansons짯ten ste짯hen 3 SATA-Steck짯pl채t짯ze (theo짯re짯tisch unter짯st체tzt Seat짯tle 8 SATAIII Ports), wohl ein eSA짯TA-Anschluss, USB-Anschl체s짯se (1 x USB 2, 1 x USB 3) und ein Gb-Ether짯net Port auf der Lis짯te. Sehr eigen짯t체m짯lich ist das Lay짯out, wel짯ches bestehen짯de Stan짯dards wei짯test짯ge짯hend ignoriert.

Abzu짯war짯ten bleibt, was AMD mit 얷fforda짯ble meint. Das bis짯he짯ri짯ge Dev-Board mit Seat짯tle lag bei stol짯zen 3000 US-Dol짯lar. Dabei ist zu beach짯ten, dass Intels Avo짯ton als Kon짯kur짯renz in Form von Atom C2750-Boards (8 Ker짯ne 2,4 Ghz) bei 400 Euro auf짯w채rts liegt. Das Qual짯comm Dra짯gon짯board 410c (Cor짯tex A53 Quad, 1 GB Ram, 8 GB eMMC) der 96Boards Rei짯he kos짯tet ande짯rer짯seits nur 75 US-Dol짯lar.

Als Betriebs짯sys짯te짯me kom짯men laut AMD Cent짯OS, Fedo짯ra und Red Hat Enter짯pri짯se Linux Ser짯ver in Fra짯ge. Zus채tz짯lich wird es auf der 96Boards-Sei짯te wei짯te짯re Infor짯ma짯tio짯nen, Down짯loads und Updates geben.

Neben dem Board hat AMD auch ange짯k체n짯digt, dass in Zusam짯men짯ar짯beit mit Sof짯ti짯ron einer eng짯li짯schen Fir짯ma, die sich auf Den짯se-ARM-Ser짯ver spe짯zia짯li짯siert hat  eine Ser짯ver-Ent짯wick짯lungs짯platt짯form mit dem Opte짯ron A1100 ange짯bo짯ten wird.

Wei짯ter짯hin fehlt jede Spur von den 8- und 16-Kern-Ver짯sio짯nen von Seat짯tle, die urspr체ng짯lich ange짯k체n짯digt waren.

Quel짯le: Pho짯ro짯nix (1), Pho짯ro짯nix (2)