Notebooks mit AMDs Ryzen 5 3550H und NVIDIAs GeForce GTX 1660 Ti

Von uns unbe­ach­tet hat sich vor der von Wccf­tech gele­ak­ten Gaming-Note­book-Offen­si­ve von AMD, die im April begin­nen soll, bereits Ende Febru­ar ein Hin­weis auf ein Note­book mit AMDs Ryzen 5 3550H und einer NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Gra­fik­kar­te beim bekann­ten Twit­te­rer APISAK gezeigt.

Damit dürf­ten auch Note­book-Kom­bi­na­tio­nen aus NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti und AMD Ryzen 5 3550H erschei­nen und nicht nur mit dem Top­mo­dell Ryzen 7 3750H aus AMDs zwei­ter Genera­ti­on Ryzen-Mobil­pro­zes­so­ren (“Picas­so”). Letz­te­res ist auch bis­lang noch nicht in einem ver­füg­ba­ren Note­book erhält­lich, in allen kommt ledig­lich AMDs Ryzen 5 3550H zum Ein­satz.

CPU Gra­fik Preis
Ryzen 5 3550H / 7 3750H  NVIDIA GTX 1660 Ti ab 1.099 US-Dol­lar
Ryzen 7 3750H NVIDIA RTX 2060 ab 1.299 US-Dol­lar

Mit die­sem Pro­zes­sor sind beim Preis­ver­gleich Geiz­hals 14 Note­books von Acer, ASUS und Leno­vo ein­ge­tra­gen, von denen aller­dings nur ver­schie­de­ne Model­le der Mar­ken ASUS TUF Gaming FX505DY oder FX705DY ver­füg­bar sind. Inter­es­sant dürf­te es also aller Vor­aus­sicht nach im April wer­den. Dann sol­len Acer, ASUS und HP mit ihren jewei­li­gen Mar­ken Nitro (Acer),  TUF (ASUS) und Pavi­li­on bzw. OMEN (bei­des HP)  ent­spre­chen­de Note­book vor­stel­len.