Sockel AM5 wird doch PCI-Express 5.0 erhalten

AMD begeht der­zeit sein 5‑jähriges Jubi­lä­um des Ryzen-Pro­zes­sors – leicht vor­ge­zo­gen, denn die Markt­ein­füh­rung des Ryzen war erst im März 2017, aber bereits Ende 2016 wur­de der Mar­ken­na­me Ryzen vor­ge­stellt sowie die berühm­te Blen­der Bench­mark-Ses­si­on abge­hal­ten.

Anläss­lich des­sen hat AMD ein Video hoch­ge­la­den, in dem John Tay­lor, AMD Chief Mar­ke­ting Offi­cer, und Robert Hal­lo­ck, Direc­tor of Tech­ni­cal Mar­ke­ting, die Zeit Revue pas­sie­ren las­sen und zudem über die kom­men­de AM5-Platt­form sprechen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Inter­es­sant wird es ab Minu­te 7 etwa. Dort sagt Robert Hallock:

All plat­forms must move on, so in 2022 Ryzen will have a new plat­form and some key ingre­dients are DDR5, PCI-Express Gen 5 and coo­ler com­pa­ti­bi­li­ty with exis­ting socket AM4 coolers.
[..]
I’ve seen the rumors – you have too – say­ing that next gen plat­form will only have gen 4. No, no, no! It will have gen 5.

Oder auf Deutsch:

Alle Platt­for­men müs­sen sich wei­ter­ent­wi­ckeln, daher wird Ryzen im Jahr 2022 eine neue Platt­form erhal­ten. Eini­ge wich­ti­ge Bestand­tei­le sind DDR5, PCI-Express Gen 5 und die Kom­pa­ti­bi­li­tät mit den bestehen­den Sockel AM4-Kühlern.
[..]
Ich habe die Gerüch­te gese­hen — Sie auch — die besa­gen, dass die nächs­te Genera­ti­on der Platt­form nur Gen 4 haben wird. Nein, nein, nein! Sie wird Gen 5 haben.

Das ist eine unge­wöhn­lich deut­li­che Aus­sa­ge zur kom­men­den Platt­form Sockel AM5 und wider­spricht den bis­he­ri­gen Gerüch­ten. Natür­lich könn­te man immer noch sagen, auch die­se Aus­sa­ge bestä­tigt nicht, dass PCIe 5.0 gleich zu Beginn der Sockel-AM5-Lebens­dau­er ein­ge­führt wird. Die Aus­sa­ge lässt auch Spiel­raum, dass PCIe 5.0 – eben­so wie PCIe 4.0 bei Sockel AM4 – erst mit einem spä­te­ren Pro­dukt ein­ge­führt wird. Ande­rer­seits wür­de man so die Flan­ke für Kri­tik und Häme öff­nen, wenn man das jetzt – ohne Not – so deut­lich ankün­digt und das ers­te AM5-Pro­dukt dann ohne PCIe 5.0 auf den Markt käme, wohin­ge­gen PCIe 5.0 für Intels dem­nächst zur Ein­füh­rung anste­hen­den Alder Lake bestä­tigt ist.

Inter­es­sant auch die Ankün­di­gung, dass Sockel AM4-Küh­ler auf AM5 pas­sen wer­den. Die Gerüch­te­kü­che hat­te das ja bereits gemut­maßt. Dies war bei Sockel AM4 nur ein­ge­schränkt der Fall, genau genom­men pass­ten damals nur jene Küh­ler, die per Hal­te­klam­mer befes­tigt wur­den. Die geschraub­ten der älte­ren Platt­for­men pass­ten nicht auf Sockel AM4, da AMD die Posi­ti­on der Löcher durch die Pla­ti­nen geän­dert hat­te. Das Dra­ma, dass Küh­ler­her­stel­ler dann Adap­ter, teils sogar kos­ten­los, nach­lie­fern muss­ten, um die ver­är­ger­ten Kun­den zu beschwich­ti­gen, wird sich also dies­mal nicht wie­der­ho­len. Eine Ein­schrän­kung könn­te es geben bei Küh­lern, die nicht auf dem ori­gi­na­len Reten­ti­on­mo­dul auf­set­zen son­dern ein eige­nes mit­brin­gen, da sich die Posi­ti­on elek­tro­ni­scher Bau­tei­le auf der Rück­sei­te der Pla­ti­ne sehr wohl geän­dert haben kann. Das muss sich dann zei­gen in der Praxis.

Zur Markt­ein­füh­rung heißt es übri­gens nur “spä­ter im Jahr 2022”. Die Gerüch­te­kü­che spricht der­zeit nur von H2 2022.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen