AMD Epyc nun auch im Sortiment von Dell EMC

Bereits im Juni 2017 hat짯te AMD sei짯nen neu짯en Ser짯ver-Pro짯zes짯sor Epyc vor짯ge짯stellt. Der neue Boli짯de basiert wie Ryzen auf der neu짯en Zen-Archi짯tek짯tur und soll AMD nach Jah짯ren der D체r짯re im Ser짯ver짯markt wie짯der auf Augen짯h철짯he mit Intel brin짯gen. Das Feed짯back auf Epyc fiel abge짯se짯hen von ein paar Nadel짯sti짯chen aus der Intel-Ecke durch짯aus posi짯tiv aus. Dass Epyc wie sein Bru짯der Ryzen im Desk짯top-Bereich jedoch sofort ein짯ge짯schla짯gen h채t짯te wie eine Bom짯be, das kann man nicht behaup짯ten, da ticken die Uhren im Ser짯ver짯be짯reich anders. Zun채chst feil짯te AMD noch gerau짯me Zeit an der Firm짯ware her짯um und dann waren klei짯ne Anbie짯ter wie Super짯mi짯cro oder Tyan, die man in gro짯횩en Rechen짯zen짯tren eher nicht fin짯det, lan짯ge die ein짯zi짯gen Anbie짯ter. Erst sehr sp채t im Jahr kam mit HPE ein ech짯tes Schwer짯ge짯wicht im Ser짯ver짯markt hin짯zu, eben짯so der Clou짯dan짯bie짯ter Micro짯soft (Azu짯re) und die chi짯ne짯si짯sche Such짯ma짯schi짯ne Bai짯du. Aller짯dings war es zu die짯sem Zeit짯punkt wohl schon zu sp채t, als dass sich Epyc-Ver짯k채u짯fe noch nen짯nens짯wert auf die 2017er Gesch채fts짯zah짯len von AMD h채t짯ten aus짯wir짯ken k철nnen.

Nun jedoch hat Dell EMC eine kom짯plet짯te Palet짯te an Ser짯ver-Model짯len mit AMD Epyc vor짯ge짯stellt. Mit HPE und Dell EMC hat AMD nun zwei Part짯ner im Boot, die zusam짯men bei짯na짯he die H채lf짯te des Ser짯ver짯mark짯tes nach Umsatz unter sich auf짯tei짯len. Die Part짯ner짯schaft mit Dell EMC ist schon aus dem Grund beson짯ders her짯vor짯zu짯he짯ben, da Dell eigent짯lich tra짯di짯tio짯nell Intel-Land ist. Umso 체ber짯ra짯schen짯der ist es, dass Dell EMC nicht nur ein Ali짯bi-Modell vor짯ge짯stellt hat, das im Wett짯be짯werb unin짯ter짯es짯sant ist, son짯dern eine breit kon짯fi짯gu짯rier짯ba짯re Aus짯wahl an Model짯len. Sie erwei짯tern die 14. Gene짯ra짯ti짯on der Dell EMC PowerEdge Serie und h철ren auf die Bezeich짯nun짯gen PowerEdge R6415, PowerEdge R7415 und PowerEdge R7425. Die ers짯ten bei짯den sind Sin짯gle-Sockel-L철sun짯gen in 1HE- und 2HE-Bau짯wei짯se, w채h짯rend der PowerEdge R7425 ein aus짯ge짯wach짯se짯nes Dual-Sockel-Sys짯tem in zwei H철hen짯ein짯hei짯ten dar짯stellt, das mit allem best체ckt wer짯den kann, was AMD f체r die Platt짯form vor짯sieht, inklu짯si짯ve zwei 32-Kern-Pro짯zes짯so짯ren mit ins짯ge짯samt 128 Threads, 32 DDR4-RDIM짯M/-LRDIMMs und diver짯se Sto짯rage- und Kom짯mu짯ni짯ka짯ti짯ons짯ge짯r채짯te f체r die obli짯ga짯to짯ri짯schen 128 PCIe-Lanes.

Das g체ns짯tigs짯te Modell beginnt im Kon짯fi짯gu짯ra짯tor bei 2.179,00 US-Dol짯lar; lauf짯f채짯hig, also kein Bare짯bo짯ne. Aller짯dings erh철ht sich der Preis selbst짯re짯dend noch enorm, wenn der Ser짯ver art짯ge짯recht best체ckt wird. Laut Dell EMC sind die Ger채짯te ab sofort verf체gbar.