Mini-ITX-Geh√§use: Thermaltake Core V1

Artikel-Index:

Inneres ‚Äď Teil 2

F√ľr die Mon¬≠ta¬≠ge eines ATX-Netz¬≠teils muss die Boden¬≠plat¬≠te ent¬≠fernt wer¬≠den. Auch hier m√ľs¬≠sen nur zwei R√§n¬≠del¬≠schrau¬≠ben gel√∂st wer¬≠den, um die Plat¬≠te nach hin¬≠ten zie¬≠hen und abhe¬≠ben zu k√∂n¬≠nen. Nach¬≠fol¬≠gend ist gen√ľ¬≠gend Platz vor¬≠han¬≠den, um das Netz¬≠teil der Wahl ins Geh√§u¬≠se zu f√ľh¬≠ren und mit der R√ľck¬≠wand zu ver¬≠schrau¬≠ben. Eine Ent¬≠kopp¬≠lung des Netz¬≠teils ist nicht vorgesehen.

Das Git¬≠ter im Boden¬≠blech f√ľr das Netz¬≠teil ist pas¬≠send gefertigt.

Neben dem Netz¬≠teil ist gen√ľ¬≠gend Frei¬≠raum vor¬≠han¬≠den, um die Anschluss¬≠ka¬≠bel zu ord¬≠nen. Wir ver¬≠le¬≠gen die Kabel wei¬≠test¬≠ge¬≠hend im unte¬≠ren Bereich des Geh√§u¬≠ses und f√ľh¬≠ren sie an pas¬≠sen¬≠der Stel¬≠le nach oben. Im Fal¬≠le der Kabel f√ľr die Front-Bedien¬≠ele¬≠men¬≠te funk¬≠tio¬≠niert das ganz gut. Ledig¬≠lich f√ľr Front-Audio muss man den direk¬≠ten Weg neh¬≠men. Die Kabel¬≠l√§n¬≠ge ist hier begrenzt, sodass wir kei¬≠ne gro¬≠√üen Expe¬≠ri¬≠men¬≠te star¬≠ten k√∂nnen.

Wir m√∂ch¬≠ten noch auf den Aus¬≠schnitt im Chas¬≠sis hin¬≠wei¬≠sen, der die Instal¬≠la¬≠ti¬≠on von lan¬≠gen Gra¬≠fik¬≠kar¬≠ten erm√∂g¬≠li¬≠chen soll. Wie bereits in unse¬≠rer News zum Ther¬≠mal¬≠ta¬≠ke Core V1 ange¬≠deu¬≠tet, las¬≠sen sich ohne die¬≠sen Aus¬≠schnitt Gra¬≠fik¬≠kar¬≠ten mit einer maxi¬≠ma¬≠len Kan¬≠ten¬≠l√§n¬≠ge von 255 mm instal¬≠lie¬≠ren. Mehr als eine Dual-Slot-K√ľhl¬≠l√∂¬≠sung hat kei¬≠nen Platz im Core V1. Im Zwei¬≠fels¬≠fall kann der Aus¬≠schnitt genutzt wer¬≠den, um zus√§tz¬≠li¬≠che 30 mm Platz zu nut¬≠zen. Dadurch sind theo¬≠re¬≠tisch selbst High-End-Gra¬≠fik¬≠l√∂¬≠sun¬≠gen im Rah¬≠men des M√∂glichen.
Man­gels einer pas­sen­den Gra­fik­lö­sung kön­nen wir nicht mit Bestimmt­heit sagen, ob Pro­ble­me mit PCIe-Ste­ckern sei­tens des Netz­teils auf­tre­ten können.

Zuletzt noch ein¬≠mal eine √úber¬≠sicht √ľber die L√§n¬≠ge eini¬≠ger Grafikkarten: