Beschleunigerkarte AMD FirePro S9170 mit 32 GiB Speicher und 5,24 TFLOPS vorgestellt

Artikel-Index:

AMD hat mit der Fire짯Pro S9170 eine neue Beschleu짯ni짯ger짯kar짯te spe짯zi짯ell f체r Ser짯ver vor짯ge짯stellt, die gegen짯체ber dem bis짯her schnells짯ten Modell Fire짯Pro S9150 den Spei짯cher auf 32 GiB GDDR5 (optio짯nal mit ECC) ver짯dop짯pelt und die Rechen짯leis짯tung leicht auf 5,24 TFLOPS oder 2,62 TFLOPS f체r Berech짯nun짯gen mit dop짯pel짯ter Genau짯ig짯keit erh철ht. Dies wird aller짯dings durch eine auf 275 W erh철h짯te maxi짯ma짯le Leis짯tungs짯auf짯nah짯me erkauft, denn es kommt wei짯ter짯hin die bekann짯te 쏦awaii-GPU zum Ein짯satz. Ent짯spre짯chend der vor짯ge짯se짯he짯nen Ver짯wen짯dung in Ser짯vern ist ein pas짯si짯ver K체h짯ler ver짯baut, wel짯ches auf die Luft짯str철짯mung des Ser짯ver짯k체hl짯sys짯tems ange짯wie짯sen ist. Damit die neue Beschleu짯ni짯ger짯kar짯te auch in 채lte짯ren Ser짯vern ver짯wen짯det wer짯den kann, die nur eine TDP von 235 W pro Kar짯te unter짯st체t짯zen, bie짯tet die Fire짯Pro S9170 einen 235-W-Modus.

Auf Sei짯ten der Soft짯ware setzt AMD wei짯ter짯hin in ers짯ter Linie auf Open짯CL. Wann aller짯dings die ers짯te sta짯bi짯le Ver짯si짯on des APP SDK 3.0 mit Unter짯st체t짯zung f체r Open짯CL 2.0 ver짯철f짯fent짯licht wer짯den soll, konn짯te uns AMD bis짯her nicht sagen. Mit die짯sem neu짯es짯ten Ent짯wick짯lungs짯stand des Open짯CL-Stan짯dards haben vie짯le neue Funk짯tio짯nen Ein짯zug gehal짯ten, die es Ent짯wick짯lern erleich짯tern, die theo짯re짯ti짯sche Rechen짯leis짯tung ent짯spre짯chen짯der Beschleu짯ni짯ger in rea짯len Anwen짯dun짯gen nutz짯bar zu machen. Zus채tz짯lich besteht die M철g짯lich짯keit OpenMP 4.0 und Open짯ACC 체ber den Pathsca짯le ENZO Com짯pi짯ler f체r die Aus짯la짯ge짯rung von Berech짯nun짯gen mit짯tels Direk짯ti짯ven zu verwenden.

Zu Prei짯sen und Ver짯f체g짯bar짯keit der Fire짯Pro S9170 woll짯te sich AMD nicht n채her 채u횩ern, weil die Beschleu짯ni짯ger짯kar짯ten vor짯nehm짯lich direkt an die Ser짯ver-OEMs ver짯trie짯ben wer짯den. Ent짯spre짯chen짯de Kon짯fi짯gu짯ra짯ti짯ons짯op짯tio짯nen soll es von HP, Dell, Super Micro, Asus, Giga짯byte und Tyan geben.

Simon McIn짯tosh-Smith, Head of the Microelec짯tro짯nics Rese짯arch Group von der Uni짯ver짯si짯ty of Bris짯tol, hebt vor allem die Bedeu짯tung des noch짯mals ver짯gr철짯횩er짯ten Spei짯chers f체r HPC-Anwen짯dun짯gen hervor:

The짯re are some HPC workloads which requi짯re as much data as pos짯si짯ble to stay resi짯dent on the device, and so the 32GB of memo짯ry pro짯vi짯ded by AMD Fire짯Pro S9170, the lar짯gest available on a sin짯gle GPU, will enable the acce짯le짯ra짯ti짯on of sci짯en짯ti짯fic cal짯cu짯la짯ti짯ons that were pre짯vious짯ly impos짯si짯ble. For exam짯p짯le, our new Open짯CL ver짯si짯on of the SNAP trans짯port code from Los Ala짯mos Natio짯nal Labo짯ra짯to짯ry needs to keep as much data resi짯dent on the device as pos짯si짯ble, and so the 32GB of memo짯ry will let us run pro짯blems of a much more inte짯res짯t짯ing size fas짯ter than ever befo짯re. The lar짯ge memo짯ry, com짯bi짯ned with the 320GB/s memo짯ry band짯width and dou짯ble pre짯cis짯i짯on floa짯ting point per짯for짯mance, will make the AMD Fire짯Pro S9170 ser짯ver GPU a 쁪il짯ler solu짯ti짯on device for many HPC appli짯ca짯ti짯ons. Simon McIntosh-Smith

Quel짯le: AMD