Fractal Design Node 202 ‚Äď mITX-Geh√§use im Desktopdesign

Artikel-Index:

Einbau ‚ÄĒ Fractal Design Node 202

Der Ein¬≠bau der Hard¬≠ware geht recht z√ľgig von¬≠stat¬≠ten. Zuerst wird das fer¬≠tig kon¬≠fek¬≠tio¬≠nier¬≠te Main¬≠board auf die bereits vor¬≠mon¬≠tier¬≠ten Abstands¬≠hal¬≠ter geschraubt. Hier¬≠f√ľr emp¬≠feh¬≠len wir einen Schrau¬≠ben¬≠dre¬≠her mit magne¬≠ti¬≠scher Spit¬≠ze, ansons¬≠ten soll¬≠te das Teil¬≠st√ľck der Trenn¬≠wand ent¬≠fernt wer¬≠den, durch das die Riser¬≠kar¬≠te gef√ľhrt wird, andern¬≠falls l√§sst sich die Schrau¬≠be in den dahin¬≠ter¬≠lie¬≠gen¬≠den Abstands¬≠hal¬≠ter nur m√ľh¬≠sam ein¬≠dre¬≠hen. Danach k√∂n¬≠nen die ers¬≠ten Kabel bereits ange¬≠schlos¬≠sen wer¬≠den, da das Netz¬≠teil bereits vor¬≠mon¬≠tiert ist.

Im n√§chs¬≠ten Schritt haben wir das Lauf¬≠werk zum Ein¬≠bau vor¬≠be¬≠rei¬≠tet. Hier¬≠f√ľr wird die Hal¬≠te¬≠rung gel√∂st, die auf der Trenn¬≠wand ver¬≠schraubt ist. Da hier ledig¬≠lich eine Schrau¬≠be ent¬≠fernt wer¬≠den muss, ist das schnell gemacht. Das Lauf¬≠werk wird dann in die Hal¬≠te¬≠rung geschraubt. Eine Ent¬≠kopp¬≠lung sieht Frac¬≠tal Design hier nicht vor, ver¬≠mut¬≠lich vor dem Hin¬≠ter¬≠grund, dass mitt¬≠ler¬≠wei¬≠le im 2,5‚ÄĎZoll-Format SSDs gebr√§uch¬≠lich sind, wo dies nicht n√∂tig ist.

Bevor es an die rest¬≠li¬≠che Ver¬≠ka¬≠be¬≠lung geht, muss noch die Gra¬≠fik¬≠kar¬≠te mon¬≠tiert wer¬≠den. Hier¬≠f√ľr wird die Riser¬≠kar¬≠te mit drei Schrau¬≠ben mit der Trenn¬≠wand ver¬≠schraubt und anschlie¬≠√üend kann die Gra¬≠fik¬≠kar¬≠te mon¬≠tiert wer¬≠den. Wir haben dies f√ľr den Test ein¬≠mal gemacht, um es zu demons¬≠trie¬≠ren. Benut¬≠zen konn¬≠ten wir unse¬≠re Gra¬≠fik¬≠kar¬≠te jedoch nicht, da der pas¬≠si¬≠ve K√ľhl¬≠k√∂r¬≠per auf der R√ľck¬≠sei¬≠te √ľber das Geh√§u¬≠se hin¬≠aus¬≠ragt. Frac¬≠tal Design gibt als Vor¬≠ga¬≠be f√ľr die Gra¬≠fik¬≠kar¬≠te die maxi¬≠ma¬≠len Abmes¬≠sun¬≠gen mit 310 x 145 x 47 mm an.

Nach¬≠fol¬≠gend noch ein √úber¬≠blick √ľber die L√§n¬≠ge eini¬≠ger Grafikkarten:

Der Ein¬≠bau geht wie gesagt recht z√ľgig. Das fer¬≠tig mon¬≠tier¬≠te Netz¬≠teil von Frac¬≠tal Design ist zwar kein Effi¬≠zi¬≠enz¬≠wun¬≠der, hat aber den Vor¬≠teil, dass die Kabel¬≠l√§n¬≠gen per¬≠fekt auf das Node 202 abge¬≠stimmt sind. Es bie¬≠tet alle Anschl√ľs¬≠se, die ben√∂¬≠tigt wer¬≠den, aber auch kei¬≠nen ein¬≠zi¬≠gen mehr, sodass kein Platz durch √ľber¬≠fl√ľs¬≠si¬≠ge Kabel ver¬≠schwen¬≠det wird. Nat√ľr¬≠lich kann auch jedes ande¬≠re SFX-Netz¬≠teil ein¬≠ge¬≠baut wer¬≠den, hier steht es dem K√§u¬≠fer frei, ob er das Node 202 mit oder ohne Netz¬≠teil bestellt. W√ľn¬≠schens¬≠wert w√§re ein etwas fle¬≠xi¬≠ble¬≠res USB-Kabel. Das Stan¬≠dard¬≠ka¬≠bel ist rela¬≠tiv steif und ragt ein wenig √ľber das Geh√§u¬≠se hin¬≠aus, so das man beim Mon¬≠tie¬≠ren des Deckels vor¬≠sich¬≠tig sein muss, damit das Kabel nicht wie¬≠der aus dem Anschluss rutscht und im schlimms¬≠ten Fall Ste¬≠cker ver¬≠bo¬≠gen werden.

Fer¬≠tig zusam¬≠men¬≠ge¬≠baut k√∂nn¬≠te das Gan¬≠ze wie folgt aus¬≠se¬≠hen. K√∂nn¬≠te, da wie gesagt unse¬≠re Gra¬≠fik¬≠kar¬≠te auf¬≠grund des zu hohen K√ľhl¬≠k√∂r¬≠pers nicht ins Geh√§u¬≠se passt.