Linux-Kernel 3.12 mit Kaveri-Support

AMDs 쏫averi kommt ver짯mut짯lich erst n채chs짯tes Jahr, den짯noch gibt es bereits eine Trei짯ber짯un짯ter짯st체t짯zung durch den neu짯en Linux-Ker짯nel 3.12. Der Open짯so짯ur짯ce-Trei짯ber bringt zudem eine funk짯tio짯nie짯ren짯de Audio-Wie짯der짯ga짯be 체ber die HDMI-Schnitt짯stel짯le und ver짯bes짯ser짯te Strom짯spar짯fea짯tures. Ein짯ge짯reicht wur짯den die짯se Neue짯run짯gen direkt vom AMD-Mit짯ar짯bei짯ter Alex짯an짯der Deu짯cher, womit der ver짯bes짯ser짯te Linux-Sup짯port sei짯tens AMD deut짯lich wird.

Die Strom짯spar짯fea짯tures gel짯ten aber wie auch schon beim Ker짯nel 3.11 als expe짯ri짯men짯tell und m체s짯sen mit dem Para짯me짯ter 쐒adeon.dpm=1 manu짯ell akti짯viert wer짯den. Mit der Ver짯si짯on 3.13 wird das dyna짯mi짯sche Power짯ma짯nage짯ment vor짯aus짯sicht짯lich f체r eini짯ge Rade짯on-Gra짯fik짯kar짯ten und APUs dann stan짯dard짯m채짯횩ig akti짯viert sein. Bis짯her waren Linux-Nut짯zer auf den pro짯prie짯t채짯ren AMD-Trei짯ber ange짯wie짯sen, um die Takt짯ra짯ten und Span짯nun짯gen der GPU dyna짯misch anzu짯pas짯sen. Gera짯de f체r Note짯books war dies ein Muss, da hier짯durch erheb짯li짯che Lauf짯zeit짯ver짯bes짯se짯run짯gen im Akku짯be짯trieb m철g짯lich wurden.

Eben짯falls pro짯fi짯tie짯ren k철n짯nen Nut짯zer von NVIDIA- und Intel-Sys짯te짯men. Erst짯mals wird bei einer Opti짯mus-Kon짯fi짯gu짯ra짯ti짯on die zwei짯te GPU voll abge짯schal짯tet. Intels Iris-Pro Gra짯fik짯l철짯sung nutzt mit dem neu짯en Ker짯nel au횩er짯dem den Embedded-DRAM und erm철g짯licht erst짯mals einen expe짯ri짯men짯tel짯len Fast짯boot-Sup짯port. F체r wei짯te짯re Infor짯ma짯tio짯nen emp짯feh짯len wir den aus짯f체hr짯li짯chen Ker짯nel-Log der Kol짯le짯gen von Heise.

Quel짯len: 1,2