Mit AGESA 1.2.0.7 erhalten auch alte 300er Mainboards neuesten CPU-Support

Mit der Markt­ein­füh­rung von AMD Ryzen 5000 “Ver­meer” hat­te AMD die AM4-Main­board-Land­schaft in zwei Lager geteilt. Ein­mal die alte Serie mit den Chip­sät­zen A320, B350 und X370, die die Ryzen-Pro­zes­so­ren der ers­ten und zwei­ten Genera­ti­on voll­stän­dig unter­stüt­zen dafür jedoch die Zen-3-CPUs nicht, auf der ande­ren Sei­te die Chip­sät­ze A520, B550 und X570, die zwar die Zen-2- und 3‑Prozessoren sup­por­ten, dafür aber die der ers­ten Genera­ti­on nicht mehr. Und dazwi­schen die Boards der 400er Serie, die AMD eigent­lich auch nicht unter­stüt­zen woll­te, nach einem Shit­s­torm ohne­glei­chen jedoch zurück­ru­der­te und sie nach­träg­lich doch für Zen 3 frei­gab. Das alles kann man in den “Links zum The­ma” in unse­ren älte­ren News nachlesen.

Nun hat AMD kürz­lich ein Pro­blem bei der Nut­zung von fTPM ein­ge­räumt, eine Funk­ti­on, die not­wen­dig ist für den spe­zi­fi­ka­ti­ons­ge­rech­ten Betrieb von Win­dows 11. AMD hat ange­kün­digt, das Pro­blem mit AGE­SA-Ver­si­on 1207 aus der Welt schaf­fen zu wol­len. Da das Pro­blem alle Ryzen-Pro­zes­so­ren betrifft, muss AMD das Update flä­chen­de­ckend aus­rol­len. Dies bedeu­tet, dass nun wohl auch die Main­boards der 300er Serie noch ein­mal ein BIOS-Update bekom­men und damit auto­ma­tisch Sup­port für Zen-3-Pro­zes­so­ren erhal­ten wer­den. Das geht zumin­dest aus der neu­es­ten Folie her­vor, die AMD heu­te ver­öf­fent­licht hat.

Zudem gibt es ein offi­zi­el­les State­ment von AMD dazu:

Exten­ded AMD 300 Seri­es Mother­board Support
In addi­ti­on to the­se exci­ting new pro­ces­sor relea­ses, AMD announ­ced it is exten­ding sup­port for Ryzen 5000 Seri­es pro­ces­sors on AMD 300 Seri­es chip­sets, inclu­ding all the new desk­top pro­ces­sors announ­ced today. The latest AMD Ryzen 5000 Seri­es pro­ces­sors will be sup­por­ted on AMD X370, B350 and A320 chip­sets, offe­ring a seam­less upgrade path to “Zen 3” per­for­mance. Selec­ti­ve BETA BIOS updates are expec­ted to beco­me avail­ab­le in April.