Mini-ITX-Gehäuse: Thermaltake Core V1

Artikel-Index:

Thermaltake hat sich im Mini-ITX-Segment viel Zeit gelassen, etwas Neues zu präsentieren. Das Element Q und Element Qi basieren auf einem älteren Innenraum-Konzept, wobei das Netzteil zwar aktiv für die Entlüftung genutzt wird, aber mit vielen Kühlern Probleme bereiten dürfte. Unser Test zeigte diesen Umstand sehr gut auf. Das Thermaltake SD101 hatten wir zwar noch nie im Test oder wenigstens in der Hand, anhand der Bilder dürfte bei einem verbauten optischen Laufwerk aber auch dünne Luft für den CPU-Kühler herrschen. Äußerst kompakte Abmessungen bringen teils starke Einschränkungen mit sich. Nicht ganz so klein, dafür aber für den Betrieb mit leistungsstärkerer Hardware ausgelegt, ist das aktuelle Core V1. Für das Gehäuse könnte vor allem auch der Preis sprechen. Aktuell verlangen die Händler mitunter nur 35 Euro für das Gehäuse. Die Hauptkonkurrenten in diesem Preisbereich lauten SilverStone Sugo SG05-Lite (ermöglicht ein optisches Laufwerk), Cooler Master Elite 110 und Elite 130 (ermöglicht ebenfalls ein optisches Laufwerk).
Ob die potenziellen Vorteile des Thermaltake Core V1 ausreichen, um uns zu überzeugen, erfahrt ihr auf den folgenden Seiten. Viel Spaß!

Wir möchten uns bei Thermaltake für die Bereitstellung des Samples bedanken.

» Technische Daten und Lieferumfang