AMD hat Carrizo und Carrizo멛 offiziell f체rs erste Halbjahr 2015 angek체ndigt

AMD hat im Rah짯men des Events 쏤uture of Com짯pu짯te in Sin짯ga짯pur die Note짯book-Road짯map aktua짯li짯siert und die Aus짯lie짯fe짯rung der 쏞ar짯ri짯zo- und 쏞arrizo멛-APUs f체r das ers짯te Halb짯jahr 2015 ange짯k체n짯digt. Mit der Ver짯f체g짯bar짯keit ers짯ter Pro짯duk짯te auf Basis der neu짯en APU-Gene짯ra짯ti짯on sei Mit짯te 2015 zu rech짯nen. Von bei짯den in Struk짯tur짯gr철짯횩en von 28 nm gefer짯tig짯ten APUs habe das Unter짯neh짯men bereits lauf짯f채짯hi짯ge Chips im Labor, um die짯se zu vali짯die짯ren und ers짯te Bench짯marks aus짯zu짯f체h짯ren. Mit den bei짯den neu짯en APUs beschrei짯tet AMD Neu짯land, da sowohl 쏞ar짯ri짯zo als auch 쏞arrizo멛 das glei짯che FP4-BGA-Packa짯ge nut짯zen, k철n짯nen OEMs in ihren Designs k체nf짯tig sowohl die Per짯for짯mance-APU als auch die Ein짯stiegs-APU ver짯wen짯den. Damit best채짯tigt AMD zugleich, dass mit 쏞ar짯ri짯zo jetzt auch die Per짯for짯mance-APU als Sys짯tem-on-a-Chip (SoC) mit inte짯grier짯ter South짯bridge-Funk짯tio짯na짯li짯t채t aus짯ge짯f체hrt ist. Au횩er짯dem ver짯f체짯gen k체nf짯tig bei짯de APUs 체ber den AMD Secu짯re Pro짯ces짯sor, wohin짯ter sich schlicht AMDs Imple짯men짯tie짯rung von Trust짯Zo짯ne verbirgt.

AMD Roadmap Notebook 2015 - Carrizo-APU AMD HSA-1.0-Roadmap
Aktua짯li짯sier짯te Road짯map f체r mobi짯le End짯ge짯r채짯te (links) und AMD HSA1.0멢oadmap (rechts)

Car짯ri짯zo erh채lt CPU-sei짯tig mit 쏣xcava짯tor die vier짯te und zugleich letz짯te Aus짯bau짯stu짯fe der 쏝ulldozer-Module und auf Sei짯ten der GPU die soge짯nann짯ten 쏯ext Gene짯ra짯ti짯on GCN Gra짯phics Com짯pu짯te Units. Dahin짯ter d체rf짯te sich eine Ite짯ra짯ti짯on der bekann짯ten GCN-Archi짯tek짯tur ver짯ber짯gen, deren Ent짯wick짯lungs짯stand mit jener in der 얮onga-GPU ver짯gleich짯bar ist. Zudem soll die APU wei짯te짯re HSA-Fea짯tures erhal짯ten und somit den tech짯no짯lo짯gi짯schen Stand HSA 1.0 errei짯chen. 쏞ar짯ri짯zo wird im Note짯book-Markt den TDP-Bereich von 15 bis 35 W abdecken.

AMD-Future-of-Compute-Carrizo-01
Details zu Car짯ri짯zo (Bild짯quel짯le: AMD)

Bei 쏞arrizo멛 setzt AMD hin짯ge짯gen auf die x86-CPU-Ker짯ne 쏱uma+, wel짯che tech짯no짯lo짯gisch von den 쏪agu짯ar- [1, 2] und 쏝ob짯cat-Ker짯nen abstam짯men. Die짯se auf Ener짯gie짯ef짯fi짯zi짯enz getrimm짯te Archi짯tek짯tur-Fami짯lie kommt in Form von 쏪agu짯ar auch in den Kon짯so짯len짯chips f체r XBox One und Play짯sta짯ti짯on 4 zum Ein짯satz. Hin짯sicht짯lich der ver짯bau짯ten GPU wird nur GCN Gra짯phics Com짯pu짯te Units ange짯ge짯ben. Ob dies bedeu짯tet, dass die GPU von 쏞arrizo멛 einen 채lte짯ren tech짯no짯lo짯gi짯schen Stand hat als jene in 쏞ar짯ri짯zo, kann nur spe짯ku짯liert wer짯den. In jedem Fall wer짯den von der klei짯nen APU wei짯ter짯hin die HSA-Fea짯tures nicht unter짯st체tzt, was even짯tu짯ell Tran짯sis짯to짯ren spart und damit einer gerin짯ge짯ren Leis짯tungs짯auf짯nah짯me zugu짯te짯kommt. 쏞arrizo멛 ist f체r die TDP-Klas짯sen von 10 bis 25 W vorgesehen.


John Byr짯ne, Seni짯or Vice Pre짯si짯dent und Gene짯ral Mana짯ger, Com짯pu짯ting and Gra짯phics Busi짯ness Group bei AMD,k체ndigt Car짯ri짯zo-APUs an

Wie es mit den 쏞arrizo-Versionen f체r den Desk짯top-Markt aus짯sieht, bleibt vor짯erst unklar. Hier짯zu macht AMD kei짯ne Aus짯sa짯gen und auch die Desk짯top-Road짯map endet wei짯ter짯hin 2014.

Quel짯le: Pres짯se짯mit짯tei짯lung