AMD A10-6800K und A10-6700 im Test ‚ÄĒ neue APUs, alter Kern

Artikel-Index:

Richland-Modelle und Plattform

AMD schickt zum Start f√ľnf neue Model¬≠le sei¬≠ner A‚ÄĎSerie APUs ins Ren¬≠nen, die unter dem Code¬≠na¬≠men ‚ÄúRich¬≠land‚ÄĚ ent¬≠wi¬≠ckelt wur¬≠den. Als wesent¬≠lichs¬≠te √Ąnde¬≠run¬≠gen gegen¬≠√ľber ‚ÄúTri¬≠ni¬≠ty‚ÄĚ gibt AMD zum einen die offi¬≠zi¬≠el¬≠le Unter¬≠st√ľt¬≠zung von jetzt bis zu DDR3-2133 durch den Spei¬≠cher¬≠con¬≠trol¬≠ler und zum ande¬≠ren die Ver¬≠bes¬≠se¬≠rung von Tur¬≠bo Core an. AMD nennt das ‚ÄúTem¬≠pe¬≠ra¬≠tu¬≠re Smart Tur¬≠bo Core‚ÄĚ. Dahin¬≠ter ver¬≠ber¬≠gen sich neue bzw. opti¬≠mier¬≠te Algo¬≠rith¬≠men, mit deren Hil¬≠fe das vor¬≠han¬≠de¬≠ne TDP-Bud¬≠get m√∂g¬≠lichst intel¬≠li¬≠gent auf die ein¬≠zel¬≠nen Funk¬≠ti¬≠ons¬≠bl√∂¬≠cke der APU ver¬≠teilt wird. Ele¬≠men¬≠ta¬≠rer Bestand¬≠teil sol¬≠len hier¬≠bei die end¬≠lich funk¬≠tio¬≠nie¬≠ren¬≠den Tem¬≠pe¬≠ra¬≠tur¬≠sen¬≠so¬≠ren sein. Au√üer¬≠dem will AMD jetzt die anlie¬≠gen¬≠de Arbeits¬≠last bes¬≠ser ver¬≠ste¬≠hen und Fla¬≠schen¬≠h√§l¬≠se erken¬≠nen k√∂n¬≠nen, was wie¬≠der¬≠um in die Ver¬≠tei¬≠lung der TDP-Bud¬≠gets mit ein¬≠flie¬≠√üen soll. Einen Neben¬≠ef¬≠fekt haben die¬≠se √Ąnde¬≠run¬≠gen zumin¬≠dest, denn wir konn¬≠ten im ‚ÄúLinX-Test‚ÄĚ bei den ‚ÄúRichland‚ÄĚ-APUs kei¬≠nen Takt¬≠ab¬≠fall unter die Basistakt¬≠fre¬≠quenz beob¬≠ach¬≠ten. Bis¬≠her hat¬≠ten hier alle AMD-CPUs mit ‚ÄúBull¬≠do¬≠zer‚ÄĚ- oder ‚ÄúPiledriver‚ÄĚ-Kernen unter Voll¬≠ast gedros¬≠selt und lie¬≠fen unter ihrer spe¬≠zi¬≠fi¬≠zier¬≠ten Basisfrequenz.

AMD Richland APUAMD Richland APUAMD Richland APUAMD Richland APU
Foli­en zu AMDs ver­bes­ser­ter Turbo-Funktionalität

In nach¬≠fol¬≠gen¬≠der Tabel¬≠le haben wir die tech¬≠ni¬≠schen Daten der ‚ÄúRichland‚ÄĚ-APUs zusam¬≠men¬≠ge¬≠fasst, die alle¬≠samt im Sockel FM2 platz neh¬≠men. Aller¬≠dings soll¬≠te eine Unter¬≠st√ľt¬≠zung der neu¬≠en APUs durch das BIOS-/UEFI des Main¬≠boards zuvor sicher¬≠ge¬≠stellt sein. Bez√ľg¬≠lich des kom¬≠men¬≠den Sockels FM2+ f√ľr ‚ÄúKaveri‚ÄĚ lie√ü uns AMD wis¬≠sen, dass auf ent¬≠spre¬≠chen¬≠den Main¬≠boards auch ‚ÄúTri¬≠ni¬≠ty‚ÄĚ und ‚ÄúRich¬≠land‚ÄĚ unter¬≠st√ľtzt wer¬≠den. Wie sich auf der dies¬≠j√§h¬≠ri¬≠gen Com¬≠putex abzeich¬≠net, wird der Nach¬≠fol¬≠ger ‚ÄúKaveri‚ÄĚ aber wohl umge¬≠kehrt h√∂chs¬≠tens in Ein¬≠zel¬≠f√§l¬≠len auf FM2-Main¬≠boards lau¬≠fen k√∂n¬≠nen. Offi¬≠zi¬≠ell moch¬≠te sich AMD zu ‚ÄúKaveri‚ÄĚ auf FM2 jedoch noch nicht √§u√üern.

AMD
‚ÄúRichland‚ÄĚ-Modelle

An den Chip¬≠s√§t¬≠zen, die ja mitt¬≠ler¬≠wei¬≠le nur noch aus der fr√ľ¬≠he¬≠ren South¬≠bridge bestehen, hat sich nichts ver¬≠√§n¬≠dert. Es ste¬≠hen wei¬≠ter¬≠hin drei Varia¬≠tio¬≠nen des Fusi¬≠on Con¬≠trol¬≠ler Hubs (FCH) zur Ver¬≠f√ľ¬≠gung, die alle¬≠samt in Struk¬≠tur¬≠gr√∂¬≠√üen von 65 nm gefer¬≠tigt wer¬≠den. Als TDP gibt AMD 2,7 bis 4,6 W an. Unter¬≠st√ľtzt wer¬≠den damit auch die aktu¬≠el¬≠len Schnitt¬≠stel¬≠len USB 3.0 und SATA 6Gb/s.

AMD
Chip¬≠s√§t¬≠ze f√ľr ‚ÄúRichland‚ÄĚ-Plattform