Benchmark-Leaks bei Epyc Milan und Ryzen 5800H Cezanne

Offi짯zi짯ell vor짯ge짯stellt sind die neu짯en Epyc Ser짯ver-Pro짯zes짯so짯ren 쏮ilan auf Basis von Zen 3 noch nicht, jedoch sol짯len OEMs bereits mit CPUs ver짯sorgt wer짯den. Daher ist es kei짯ne 횥ber짯ra짯schung, dass ers짯te Bench짯mark-Wer짯te den Weg an die 횜ffent짯lich짯keit gefun짯den haben.

Es han짯delt sich dabei um ein 2멣o짯ckel-Sys짯tem, das mit zwei 64-Kern Epyc 7003 best체ckt ist. Das ergibt zusam짯men 128 Ker짯ne bzw. bei akti짯vier짯tem SMT 256 Threads f체r das gesam짯te Sys짯tem. In die짯ser Kon짯fi짯gu짯ra짯ti짯on wur짯den 87.878 Punk짯te erreicht. Gegen짯체ber dem Sin짯gle-Thread Ergeb짯nis in H철he von 1215 Punk짯ten ist das auf den ers짯ten Blick 체ber짯ra짯schend wenig; nur eine MP-Ratio von 72,31x gegen짯체ber dem ST-Ergeb짯nis. Da Cine짯bench R23 jedoch, anders als R15, kein rei짯ner CPU-Test mehr ist, son짯dern auch das RAM belas짯tet, d체rf짯te es hier ange짯sichts so vie짯ler Ker짯ne trotz 8멚a짯nal-Spei짯cher짯in짯ter짯face zu Fla짯schen짯h채l짯sen gekom짯men sein. Zudem ist ja bekannt, dass der Win짯dows-Sche짯du짯ler nicht opti짯mal mit so vie짯len Ker짯nen bzw. Threads umge짯hen kann. Da d체rf짯ten diver짯se Linux-Tests auf짯schluss짯rei짯cher sein.

Auf der ande짯ren Sei짯te der Pro짯dukt짯pa짯let짯te hat auch ein Geek짯mark-Ergeb짯nis eines Ryzen 7 5800H den Weg ins Inter짯net gefun짯den. Es han짯delt sich dabei um einen Note짯book-Pro짯zes짯sor mit h철he짯rer TDP, 35 W oder 45 W. Anhand der L3-Cache-Kon짯fi짯gu짯ra짯ti짯on ist zu schluss짯fol짯gern, dass es sich dabei um einen Zen 3 Cezan짯ne han짯delt, nicht um einen Zen 2 Lucienne:

Davon hat짯ten wir bereits ein paar Mel짯dun짯gen (sie짯he unten) und die Wer짯te lie짯gen in etwa dort, wo man sie bei einem Zen-3-Pro짯zes짯sor die짯ser Kon짯fi짯gu짯ra짯ti짯on erwar짯ten w체rde.