AMDs neue Zen 3 Mobile-Prozessoren

Gestern am sp채짯ten Nach짯mit짯tag unse짯rer Zeit hat AMD sei짯ne Pr채짯sen짯ta짯ti짯on zur CES 2021 abge짯hal짯ten, die wegen Coro짯na kom짯plett online statt짯fin짯den muss짯te. Unse짯re Besu짯cher konn짯ten die Ver짯an짯stal짯tung live im Forum ver짯fol짯gen, die die짯ses Mal 체ber짯ra짯schend unin짯spi짯riert war. Das The짯ma Covid-19 und sei짯ne Aus짯wir짯kun짯gen auf den PC-Markt wur짯de erstaun짯lich umfang짯reich abge짯han짯delt f체r eine Kon짯su짯men짯ten짯mes짯se, wo es nor짯ma짯ler짯wei짯se kracht und schep짯pert. Zudem wei횩 man jetzt, dass F1-Welt짯meis짯ter Lewis Hamil짯ton fr체짯her im IT-Sup짯port sei짯nes Vaters PCs zusam짯men짯ge짯schraubt hat, aber das gro짯횩e Feu짯er짯werk mit den neu vor짯ge짯stell짯ten Pro짯zes짯so짯ren im Fokus fand lei짯der nicht statt.

Sehen wir uns daher die neu짯en Ryzen-5000-Mobi짯le짯pro짯zes짯so짯ren auf einen Blick an:

Sofort f채llt auf, dass die Model짯le mit mehr als 15 W TDP sehr zahl짯reich ver짯tre짯ten sind, was nichts ande짯res hei횩t, als dass AMD mit Zen 3 nicht die g체ns짯ti짯gen 쐍or짯ma짯len Note짯books im Blick hat, son짯dern die hoch짯wer짯ti짯gen, teu짯ren Gam짯ing-Note짯books mit viel Mar짯ge. Ob bei den Modell짯be짯zeich짯nun짯gen ein End짯kun짯de noch durch짯blickt? 쏛i 횆m Di Raisn Nain Fif짯ty Nain Eigh짯ty Eitsch Ex Das kommt davon, wenn die klei짯nen Model짯le schon die mitt짯le짯re Hun짯dert짯er짯stel짯le beset짯zen, dann geht einem nach oben hin der Platz aus und es kom짯men so un체ber짯sicht짯li짯che Modell짯num짯mern dabei heraus.

Wie das Schau짯bild zeigt, war das sich seit eini짯gen Mona짯ten hal짯ten짯de Ger체cht, AMD w체r짯de Zen 2 und Zen 3 inner짯halb der Modell짯rei짯he 5000 mischen, kor짯rekt. Dabei hat짯te AMD f체r Ver짯meer extra die Bau짯rei짯he 4000 체ber짯sprun짯gen, um das bis짯he짯ri짯ge Archi짯tek짯tur-Durch짯ein짯an짯der z.B. Ryzen 3000 CPU = Zen 2, Ryzen 3000 APU = Zen+ auf짯zu짯bre짯chen und f체hrt das schon drei Mona짯te sp채짯ter wie짯der ad absur짯dum. So sind die Model짯le Ryzen 3 5300U, Ryzen 5 5500U und Ryzen 7 5700U tat짯s채ch짯lich Zen-2-Model짯le mit Code짯na짯men Luci짯en짯ne, qua짯si Renoir Refresh. Das zeigt sich deut짯lich in der Sin짯gle-Thread-Leis짯tung. Dort wo Renoir von Luci짯en짯ne abge짯l철st wur짯de statt von Cezan짯ne, ist der Fort짯schritt sehr klein.

In der Mul짯ti-Thread-Leis짯tung ist der Unter짯schied dann etwas gr철횩er:

Bei Ryzen 5000 gibt es kei짯ne Dual-Cores mehr und auch kei짯ne Model짯le mit deak짯ti짯vier짯tem SMT, sodass selbst das kleins짯te Modell 5300U 4 Ker짯ne und 8 Threads besitzt. Die GPU der APUs spiel짯te bei der Pr채짯sen짯ta짯ti짯on gar kei짯ne Rol짯le, was auch nicht ver짯wun짯dert, da es sich nach wie vor um Vega han짯delt, nicht um Navi. Zudem wer짯den die gro짯횩en Gam짯ing-Note짯books in der Regel sowie짯so mit einem dedi짯zier짯ten Gra짯fik짯chip aus짯ge짯r체s짯tet, sodass die iGPU hier nicht die gro짯횩e Rol짯le spielt. 

Hier noch짯mal alle Model짯le auf einen Blick:

Und hier gibt셲 alle Foli짯en in der 횥bersicht.

Von den gro짯횩en OEMs waren Leno짯vo und HP zu Gast bei der Pr채짯sen짯ta짯ti짯on, sodass man davon aus짯ge짯hen kann, dass die bei짯den Her짯stel짯ler in der 쏶tart짯for짯ma짯ti짯on bei der Markt짯ein짯f체h짯rung sein wer짯den. Im Febru짯ar soll es ers짯te Ger채짯te zu kau짯fen geben. Hof짯fent짯lich sind die dann bes짯ser ver짯f체g짯bar als die Renoir-Note짯books und die Vermeer-CPUs