AMD FX-8320E: 8 Threads mit 95 W TDP zum Zweiten

Artikel-Index:

Zusammenfassung der bisherigen Erkenntnisse

Wir haben uns in den letz짯ten Kapi짯teln vor Augen gef체hrt, wie die Pro짯zes짯so짯ren in den ver짯schie짯de짯nen Bench짯marks abschnei짯den. Bevor wir nun noch ein짯mal mit tief짯gr체n짯di짯ge짯ren Spie짯le짯bench짯marks und dem The짯ma Leis짯tungs짯auf짯nah짯me wid짯men, wol짯len wir das Gese짯he짯ne zusam짯men짯fas짯sen. Wie steht es um die rela짯ti짯ve Leis짯tung in den Berei짯chen CPU (Cine짯bench R15 Sin짯gle- und Mul짯ti-Core, Lux짯Mark CPU, 7멯ip, Hand짯bra짯ke und True짯crypt), GPU (Cine짯bench R15 OpenGL und Lux짯Mark GPU) sowie Spie짯le (Tomb Rai짯der und Bio짯s짯hock Infi짯ni짯te).

Bei CPU-las짯ti짯gen Anwen짯dun짯gen sieht man klar, wie die FX-CPUs den A멣e짯rie-APUs mit vier akti짯ven Threads 체ber짯le짯gen sind. Sobald die Anwen짯dun짯gen stark par짯al짯le짯li짯siert arbei짯ten, sieht man einen gro짯횩en Sprung. Bei Sin짯gle-Core-Berech짯nun짯gen sind die Unter짯schie짯de gering.

Bei GPU-las짯ti짯gen Anwen짯dun짯gen schrumpft der Abstand zwi짯schen CPUs und APUs zusam짯men. Sicher짯lich sind Abst채n짯de zu erken짯nen, DAS Kauf짯ar짯gu짯ment k철n짯nen die FX-CPUs in die짯sem Bereich aber nicht aufzeigen.

Bei Spie짯len wen짯det sich das Blatt. Hier k철n짯nen die FX-CPUs dank mas짯si짯vem Mul짯ti짯th짯re짯a짯ding den Unter짯schied aus짯ma짯chen. Durch vari짯ie짯ren짯de Last auf den Ker짯nen kann der Tur짯bo-Modus im Fal짯le des FX-8320E eini짯ges herausholen.

Kommt man zuneh짯mend ins GPU-Limit, kann man hier nicht mehr von 체ber짯zeu짯gen짯den Wer짯ten sprechen.