AMD FX-8320E: 8 Threads mit 95 W TDP zum Zweiten

Artikel-Index:

Seit über drei Jah­ren bie­tet AMD die FX-Model­le in Modul­bau­wei­se an. Wäh­rend die haus­ei­ge­nen APUs inzwi­schen auf die zwei­te Aus­bau­stu­fe der Bull­do­zer-Archi­tek­tur mit dem Code­na­men Steam­rol­ler set­zen und die drit­te Aus­bau­stu­fe Exca­va­tor in Form der kom­men­den Mobil-APUs (Car­ri­zo) in Aus­sicht ist, herrscht bei den FX-CPUs tech­nisch gese­hen seit län­ge­rer Zeit Still­stand – Piledri­ver-Modu­le (ers­te Aus­bau­stu­fe) müs­sen die Leis­tung brin­gen. Um den Kun­den trotz­dem neue Pro­duk­te prä­sen­tie­ren zu kön­nen und auch um Kom­pa­ti­bi­li­täts­pro­ble­me zu umge­hen, hat AMD die Model­le mit einer gerin­ge­ren ther­mi­schen Ver­lust­leis­tung (TDP) nach­ge­scho­ben. Die 95 Watt der zuletzt getes­te­ten FX-8370E-CPU und die heu­te für den Test bereit­ste­hen­de FX-8320E-CPU belas­ten die Span­nungs­ver­sor­gung der Main­boards weni­ger und eig­nen sich somit auch für den preis­be­wuss­ten Nut­zer, der von acht akti­ven Threads pro­fi­tie­ren möch­te. Wo kom­men die­se gewinn­brin­gend zum Ein­satz und wo ist der FX-8320E eher zwei­te Wahl? Zum Ver­gleich haben wir auch die Zwei­mo­du­ler-APUs A10-6800K und A10-7850K her­an­ge­zo­gen. Im von AMD bereit­ge­stell­ten Paket befin­det sich neben der CPU das MSI 970 Gaming. Das Main­board mit dem Sockel AM3+ wer­den wir eben­falls kurz vor­stel­len. Viel Spaß auf den fol­gen­den Sei­ten!

Wir möch­ten uns bei AMD für die Bereit­stel­lung der Sam­ples bedan­ken!

» AMD FX-8320E — Über­blick