Schnelle PCIe4.0멣SDs f체r AMDs X570-Chipsatz

Mit der Vor짯stel짯lung des AMD X570-Chip짯sat짯zes gestern auf der Com짯putex 2019 hat AMD auch das Key짯fea짯ture des Chip짯sat짯zes ver짯ra짯ten, das der Ger체ch짯te짯k체짯che nat체r짯lich schon l채ngst bekannt war: PCI-Express 4.0. AMD wird damit der ers짯te Her짯stel짯ler von x86-Platt짯for짯men sein, der PCIe 4.0 auf den Markt bringt. Ein Allein짯stel짯lungs짯merk짯mal der neu짯en AMD-Platt짯form. Vor짯aus짯set짯zung daf체r ist ein Main짯board mit X570-Chip짯satz und ein Pro짯zes짯sor der kom짯men짯den Ryzen-3000-Serie Matis짯se, der einen PCIe4.0멌ontroller on-Die mitbringt.

Die theo짯re짯ti짯schen Vor짯tei짯le der neu짯en PCIe-Spe짯zi짯fi짯ka짯ti짯on lie짯gen auf der Hand: eine aber짯ma짯li짯ge Ver짯dop짯pe짯lung der Lane-Trans짯fer짯ra짯te auf knapp 2 GiB/s. Gra짯fik짯kar짯ten in einem x16-Slot k철n짯nen damit bis zu 31,5 GiB/s schnell ange짯bun짯den wer짯den. Zur PCIe4.0멠lattform hat AMD auch gleich einen pas짯sen짯den Gra짯fik-Chip mit Code짯na짯men Navi ange짯k체n짯digt, des짯sen zuge짯h철짯ri짯ge Kar짯ten PCIe 4.0 wer짯den nut짯zen k철n짯nen. Das ers짯te Pro짯dukt soll ab 7.7.2019 die AMD Rade짯on RX 5700 sein.

Doch nicht nur Gra짯fik짯kar짯ten soll es von Beginn an mit PCIe4.0멣chnittstelle geben, auch auf dem Sto짯rage-Sek짯tor sind eini짯ge Her짯stel짯ler bereits start짯klar. Selbst짯re짯dend pro짯fi짯tie짯ren per PCIe ange짯bun짯de짯nen NVMe-SSDs von der h철he짯ren Lane-Trans짯fer짯ra짯te, sofern der SSD-Con짯trol짯ler die Daten schnell genug ver짯ar짯bei짯ten kann. Bereits im Janu짯ar hat짯te Phison einen PCIe4.0몋auglichen SSD-Con짯trol짯ler vor짯ge짯stellt, daher ver짯wun짯dert es auch nicht, dass die auf der Com짯putex gezeig짯ten SSDs alle auf dem Phison PS5016-E16 basie짯ren. Neben PCIe 4.0 unter짯st체tzt der Con짯trol짯ler acht NAND-Kan채짯le samt Cache, NVMe 1.3 sowie das Feh짯ler짯kor짯rek짯tur짯ver짯fah짯ren LDPC. Als sequen짯zi짯el짯le Trans짯fer짯ra짯te gibt Phison 5.000 MiB/s beim Lesen und 4.400 MiB/s beim Schrei짯ben an, kann also die x4-Anbin짯dung bei wei짯tem nicht aus짯las짯ten. Enorm hoch hin짯ge짯gen sind die ange짯ge짯be짯nen bis 750.000 IOPS beim zuf채l짯li짯gen 4K-Lesen.

Die kauf짯ba짯ren End짯kun짯den-Pro짯duk짯te mit die짯sem Con짯trol짯ler kom짯men von Cor짯sair (MP600), Giga짯byte (Aorus NVMe Gen4) und Galax (HOF Pro).

Alle drei SSDs ver짯wen짯den einen aus짯la짯den짯den K체hl짯k철r짯per, um den Con짯trol짯ler m철g짯lichst lan짯ge vor einer Dros짯se짯lung zu bewah짯ren. Giga짯byte ver짯wen짯det dabei sogar einen K체hl짯k철r짯per aus Kup짯fer, da die짯ses Mate짯ri짯al W채r짯me bes짯ser lei짯tet. Bei Giga짯byte sind bereits die Wer짯te zur Leis짯tungs짯auf짯nah짯me ange짯ge짯ben: 21 mW im Idle, 6,5 W beim Lesen und 6,6 W beim Schrei짯ben. Zudem ver짯r채t Giga짯byte die Spei짯cher짯kon짯fi짯gu짯ra짯ti짯on: 3D TLC Toshi짯ba BiCS4 zusam짯men mit 2 GiB DDR4-RAM als Map짯ping-Cache. 횥ber Prei짯se ist der짯zeit noch nichts bekannt, aller짯dings wer짯den sich die Her짯stel짯ler das Allein짯stel짯lungs짯merk짯mal PCIe 4.0 anfangs sicher짯lich f체rst짯lich hono짯rie짯ren lassen.