Test: Vier Cubes im Vergleich

Artikel-Index:

Aerocool DS Inneres

Der Innen짯raum ist sau짯ber in schwarz lackiert und zwei짯ge짯teilt. Im unte짯ren Teil befin짯den sich das Netz짯teil und ein Fest짯plat짯ten짯k채짯fig, dazwi짯schen sitzt der Main짯board짯tr채짯ger, wel짯cher f체r eine r채um짯li짯che Tren짯nung ver짯ant짯wort짯lich ist. Der Main짯board짯tr채짯ger ver짯f체gt 체ber eini짯ge nicht gum짯mier짯te Kabel짯durch짯f체h짯run짯gen. Die Kabel짯durch짯f체h짯run짯gen sind aber ordent짯lich umge짯b철r짯delt und ohne schar짯fe Kan짯ten. Dadurch, dass das Aero짯cool DS mit einer H철he von 411 mm das gr철횩짯te im Test짯feld ist, k철n짯nen hier auch Towerk체h짯ler bis zu 190 mm H철he ein짯ge짯setzt werden.

Das Netz짯teil liegt zumin짯dest nach unten ent짯kop짯pelt auf vier Gum짯mi짯puf짯fern, eine r체ck짯sei짯ti짯ge Ent짯kopp짯lung z.B. in Form eines Schaum짯stoff짯rah짯mens gibt es nicht. Neben dem Netz짯teil짯are짯al befin짯det sich ein K채fig f체r zwei 2,5멯oll-Laufwerke.

Rechts vom Netz짯teil ist ein wei짯te짯rer Fest짯plat짯ten짯k채짯fig. Die짯ser nimmt zwei 2,5-/3,5멯oll-Laufwerke auf. Die 3,5멯oll-Laufwerke k철n짯nen hier werk짯zeug짯los mon짯tiert wer짯den. Im obe짯ren Teil, unter dem Ein짯schub f체r das opti짯sche Lauf짯werk, befin짯det sich ein wei짯te짯rer Ein짯bau짯platz f체r ein exter짯nes 3,5멯oll-Laufwerk. Die짯ser Schacht kann benutzt wer짯den, solan짯ge die Gra짯fik짯kar짯te nicht l채n짯ger als 250 mm ist. Bei l채n짯ge짯ren Kar짯ten muss er ent짯fernt wer짯den. Dann k철n짯nen Gra짯fik짯kar짯ten mit bis zu 320 mm L채n짯ge mon짯tiert werden.