AMD FX-8320E: 8 Threads mit 95 W TDP zum Zweiten

Artikel-Index:
Titelbild_FX-8320E

Seit über drei Jahren bietet AMD die FX-Modelle in Modulbauweise an. Während die hauseigenen APUs inzwischen auf die zweite Ausbaustufe der Bulldozer-Architektur mit dem Codenamen Steamroller setzen und die dritte Ausbaustufe Excavator in Form der kommenden Mobil-APUs (Carrizo) in Aussicht ist, herrscht bei den FX-CPUs technisch gesehen seit längerer Zeit Stillstand – Piledriver-Module (erste Ausbaustufe) müssen die Leistung bringen. Um den Kunden trotzdem neue Produkte präsentieren zu können und auch um Kompatibilitätsprobleme zu umgehen, hat AMD die Modelle mit einer geringeren thermischen Verlustleistung (TDP) nachgeschoben. Die 95 Watt der zuletzt getesteten FX-8370E-CPU und die heute für den Test bereitstehende FX-8320E-CPU belasten die Spannungsversorgung der Mainboards weniger und eignen sich somit auch für den preisbewussten Nutzer, der von acht aktiven Threads profitieren möchte. Wo kommen diese gewinnbringend zum Einsatz und wo ist der FX-8320E eher zweite Wahl? Zum Vergleich haben wir auch die Zweimoduler-APUs A10-6800K und A10-7850K herangezogen. Im von AMD bereitgestellten Paket befindet sich neben der CPU das MSI 970 Gaming. Das Mainboard mit dem Sockel AM3+ werden wir ebenfalls kurz vorstellen. Viel Spaß auf den folgenden Seiten!

Wir möchten uns bei AMD für die Bereitstellung der Samples bedanken!

» AMD FX-8320E - Überblick