ASUS SABERTOOTH/GEN3 R2.0

Artikel-Index:

Im Jahr 2004, also vor neun Jah­ren, wur­de PCI Express für Sys­te­me mit AMD-Pro­zes­so­ren ein­ge­führt. Seit­her hat sich der damals neue Stan­dard durch­ge­setzt und ist mitt­ler­wei­le flä­chen­de­ckend in der Spe­zi­fi­ka­ti­on 2.0 im Ein­satz. Die Spe­zi­fi­ka­ti­on 3.0, wel­che seit letz­tem Jahr offi­zi­ell auf Intels Ivy-Bridge-Platt­form zum Ein­satz kommt, blieb AMD-Usern bis­her vor­ent­hal­ten. Zwar bie­tet AMD mit der HD-7000-Serie Gra­fik­kar­ten an, wel­che den Stan­dard unter­stüt­zen, die ent­spre­chen­de Main­board-Unter­stüt­zung fehlt hin­ge­gen.

ASUS schickt mit dem SABERTOOTH/GEN3 R2.0 eine Haupt­pla­ti­ne der TUF-Serie (The Ulti­ma­te Force) ins Ren­nen, die den PCI-Express-Stan­dard 3.0 mit­tels eines Brü­cken­chips bereit­stellt, wel­cher die PCI-Express-2.0-Lanes des Chip­sat­zes in 3.0-Lanes “umwan­delt”. Somit kön­nen erst­mals Nut­zer von AMDs Sockel AM3+ in den Genuss von PCI Express 3.0 kom­men.

Wir haben uns das Main­board von ASUS ein­mal näher ange­schaut. Bringt der neue Stan­dard auf AMD-Platt­for­men einen Vor­teil? Oder haben wir es hier nur mit einem Mar­ke­ting­in­stru­ment zu tun? Wir wer­den es sehen.

Viel Ver­gnü­gen beim Lesen!

» Lie­fer­um­fang