Test: Vier Cubes im Vergleich

Artikel-Index:
Teaser_cubes

Seit einigen Jahren geht der Trend bei HTPCs immer mehr weg von den klassischen Gehäusen wie dem SilverStone Grandia GD06 und dem Fractal Design Node 605 hin zu sogenannten Cubes im iTX- oder µATX-Format. Diese sind zwar in den wenigsten Fällen wirkliche Cubes, also würfelförmig, aber zumindest annähernd. Grund genug, uns einmal ein paar dieser kleinen Cube-Gehäuse genauer anzusehen. Warum sind sie so beliebt und eine Alternative zu den klassischen Gehäuseformen im HTPC-Bereich, welche eher Hifi-Bausteinen ähneln als Computergehäusen? Hierfür haben wir uns vier Gehäuse für µATX-Mainboards in die Redaktion kommen lassen. Die heutigen Testkandidaten sind das Cooltek U3, das Aerocool DS, das Bitfenix Colossus M sowie - vom Branchenprimus Lian Li - das PC-V358A. Somit haben wir mit dem Cooltek und dem Lian Li zwei Aluminumgehäuse und mit dem Aerocool DS und dem BitFenix Colosssus zwei Stahlgehäuse. Während das Lian Li PC-V358A mit einem Verkaufspreis von 125 Euro ein wenig aus dem Rahmen fällt, sind die anderen Testkandidaten im Preissegment von 70-90 Euro angesiedelt.

Wir bedanken uns bei Caseking, Cooltek, Aerocool und Lian Li, welche uns für diesen Test mit den entsprechenden Mustern ausgestattet haben und wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen.

cubes
» Die Kandidaten im Überblick