ASRock X399 Taichi

Artikel-Index:

Leistungsaufnahme

Zum Abschluss unse짯res Bench짯mark-Ver짯glei짯ches muss nat체r짯lich noch ein Blick auf die Leis짯tungs짯auf짯nah짯me des Gesamt짯sys짯tems erfol짯gen. Den Anfang macht dabei der Time-Spy-Bench짯mark, bei wel짯chem wir die ver짯brauch짯te Ener짯gie ins Ver짯h채lt짯nis zur Durch짯lauf짯zeit setzen.

 ASRock X399 Taichi: Leistungsaufnahme 3DMark Time Spy

Auf짯grund zwei짯er GeForce 1080 Ti im Test짯sys짯tem fal짯len die Zah짯len nat체r짯lich rela짯tiv hoch aus. Den짯noch kann das X399 Tai짯chi eine um etwa 11 Watt bzw. zwei Pro짯zent bes짯se짯re Leis짯tungs짯auf짯nah짯me auf짯wei짯sen. Und oben짯drein ist es beim Gesamt짯ergeb짯nis 82 und beim CPU-Test 78 Punk짯te schnel짯ler als das ASUS ROG Zenith Extreme.

 ASRock X399 Taichi: Leistungsaufnahme METRO Last Light Redux

Auf sat짯te 20 Watt w채chst der Unter짯schied im METRO-Bench짯mark an. Das sind etwa vier Pro짯zent Unter짯schied zuguns짯ten des Tai짯chi. Zwar lie짯fert das Main짯board knapp ein Bild pro Sekun짯de weni짯ger als das Zenith, in Sachen Effi짯zi짯enz ist das Tai짯chi aber deut짯lich in Front.

 ASRock X399 Taichi: Leistungsaufnahme HandBrake

In Hand짯Bra짯ke ste짯hen noch rund 15 Watt Dif짯fe짯renz zu Buche. Pro짯zen짯tu짯al ist das aber noch짯mals ein gr철짯횩e짯rer Unter짯schied, grob gerech짯net reden wir hier sogar 체ber f체nf Pro짯zent weni짯ger Ver짯brauch. Da bei짯de Main짯boards ein iden짯ti짯sches FPS-Ergeb짯nis ablie짯fern, ist die Effi짯zi짯enz aber짯mals beim Tai짯chi besser.

 ASRock X399 Taichi: Leistungsaufnahme Prime95 128k

Las짯ten wir die CPU k체nst짯lich mit Prime95 aus, so ver짯braucht das X399 Tai짯chi sogar sat짯te 23 weni짯ger als das Zenith. Umge짯rech짯net bedeu짯tet das einen Vor짯teil von fast sie짯ben Prozent.

 ASRock X399 Taichi: Leistungsaufnahme idle

Las짯sen wir das Sys짯tem ein짯fach auf dem Desk짯top ruhen, erhal짯ten wir Ver짯brauchs짯wer짯te von 121 Watt f체r das Tai짯chi und 133 Watt f체r das Zenith. Grob 10 Pro짯zent weni짯ger Ver짯brauch also f체r das Tai짯chi gegen짯체ber dem ASUS-Flaggschiff.

 ASRock X399 Taichi: Leistungsaufnahme Energie sparen

Fah짯ren wir das Sys짯tem in den Ener짯gie짯spar짯mo짯dus, so sind sich bei짯de Haupt짯pla짯ti짯nen wie짯der einig. Bei짯de Male mes짯sen wir 4,7 Watt Verbrauch.

 ASRock X399 Taichi: Leistungsaufnahme abgeschaltet

Fah짯ren wir das Sys짯tem her짯un짯ter, ohne das Netz짯teil abzu짯schal짯ten (sodass z.B. Wake-On-LAN noch funk짯tio짯niert), so langt das ASUS ROG Zenith Extre짯me aber짯mals deut짯li짯cher zu als das Tai짯chi. Beim ASUS steht mehr als der dop짯pel짯te Ver짯brauch gegen짯체ber dem X399 Tai짯chi zu Buche.

Es zeigt sich: ASRock arbei짯tet beim Tai짯chi per짯fekt in punc짯to Leis짯tungs짯auf짯nah짯me. Bei kei짯nem ein짯zi짯gen Ver짯brauchs짯sze짯na짯rio kann sich das Zenith Extre짯me in Sze짯ne set짯zen, bis auf ein Unent짯schie짯den gehen alle Ein짯zel짯dis짯zi짯pli짯nen klar an die ASRock-Haupt짯pla짯ti짯ne. Der fast schon erd짯rutsch짯ar짯ti짯ge Sieg kommt aller짯dings nicht von unge짯f채hr. Seit dem Launch von Intels San짯dy Bridge hat sich ASRock ein sehr gutes Know How in Sachen Span짯nungs짯ver짯sor짯gung ange짯eig짯net. Vie짯le Nut짯zer schw철짯ren auf die Haupt짯pla짯ti짯nen des Her짯stel짯lers, da im Ver짯gleich zu ande짯ren Her짯stel짯lern in der Regel deut짯lich weni짯ger Span짯nung gen체gt, um eine bestimm짯te 횥ber짯tak짯tung sta짯bil betrei짯ben zu k철n짯nen. Und was beim Over짯clo짯cking funk짯tio짯niert, scheint auch beim Stan짯dard짯be짯trieb nicht ver짯kehrt zu sein. Was wir damit sagen wol짯len: Wir sch채t짯zen, dass das ASUS ROG Zenith Extre짯me nicht wirk짯lich schlecht abschnei짯det, son짯dern das ASRock X399 Tai짯chi nur beson짯ders gut.