ASRock X399 Taichi

Artikel-Index:

Erkenntnisse

Auf die짯ser Sei짯te fas짯sen wir eini짯ge der zuvor bereits erw채hn짯ten Aspek짯te zusammen.

Aspekt Ergeb짯nis
Kon짯den짯sa짯to짯ren
Solid Sta짯te
Kon짯den짯sa짯to짯ren짯her짯stel짯ler
nicht erkenn짯bar
Kon짯den짯sa짯to짯ren Audio-Bereich
Nichi짯con Fine Gold Series (spe짯zi짯fi짯ziert bis 85 Grad)
exter짯ner Takt짯ge짯ne짯ra짯tor vorhanden
ja (ICS 9VRS4883BKLF)
Boot짯ma짯na짯ger vorhanden
ja (Auf짯ruf mit F11)
PCIe anders nutzbar
ja (getes짯tet mit DeLock-Adap짯ter auf M.2)
PCIe-Slot boot짯bar
ja (getes짯tet mit DeLock-Adap짯ter auf M.2)
funk짯tio짯niert Wake-On-LAN
ja (bei짯de Adap짯ter, sowohl aus Stand짯By als auch abgeschaltet)
zum Test ver짯wen짯de짯te BIOS-Version
2.00A Beta
Pro짯dukt짯sei짯te
aktu짯el짯ler Neupreis

Power Cycle bei Kaltstart

Bereits beim Review zum ASUS ROG Zenith Extre짯me haben wir 체ber Kalt짯start짯pro짯ble짯me gespro짯chen. Die짯se betra짯fen zwar bestimm짯te Kon짯fi짯gu짯ra짯tio짯nen und in der Regel nur Spei짯cher짯takt짯ra짯ten 체ber DDR4-3000, min짯des짯tens ein짯mal ging das Main짯board bei einem Kalt짯start (das Netz짯teil war zuvor kom짯plett vom Strom getrennt) aber aus nur um wenig sp채짯ter wie짯der zu star짯ten und nor짯mal zu pos짯ten. Genau die짯ses Ver짯hal짯ten, einen soge짯nann짯ten Power Cycle, k철n짯nen wir auch beim ASRock X399 Tai짯chi beob짯ach짯ten. Ist das Sys짯tem vom Strom짯netz getrennt und wird dann erst짯mals gestar짯tet, so voll짯zieht auch das Tai짯chi einen sol짯chen Power Cycle und geht kurz kom짯plett aus. Das macht es aber nur, wenn der Spei짯cher h철her als mit DDR4-2133 betrie짯ben wird. Wird das Netz짯teil hin짯ge짯gen nicht vom Strom genom짯men, so erfolgt bei wei짯te짯ren Starts kein ent짯spre짯chen짯der kur짯zer Shutdown.

Da bei짯de Main짯boards in die짯ser Art und Wei짯se reagie짯ren, ver짯mu짯ten wir die Ursa짯che im von AMD bereit짯ge짯stell짯ten AGESA-Code.

Anfangs hef짯ti짯ge Pro짯ble짯me mit M2_3, wel짯che sich l철sen, aber nicht mehr repro짯du짯zie짯ren lie횩en

Bei der Inbe짯trieb짯nah짯me des ASRock X399 Tai짯chi tra짯ten anfangs meh짯re짯re Pro짯ble짯me auf. Fol짯gen짯de Sze짯na짯ri짯en konn짯ten wir beobachten:

  • das Sys짯tem blieb beim POST hin und wie짯der mit Code A2 h채n짯gen: es half nur noch ein Reset, bei wel짯chem das Sys짯tem kurz ausging
  • das Sys짯tem blieb beim POST ab und zu ste짯hen und die HDD-LED leuch짯te짯te dau짯er짯haft: erst wenn die HDD-LED erlosch, fuhr das Sys짯tem kor짯rekt hoch
  • manch짯mal leuch짯te짯te nach dem Start die HDD-LED l채n짯ge짯re Zeit: w채h짯rend짯des짯sen konn짯te weder CPU멯 noch die Daten짯tr채짯ger짯ver짯wal짯tung gestar짯tet werden
  • beim Auf짯ruf des Boot짯ma짯na짯gers mit F11 wur짯den die Ger채짯te in unter짯schied짯li짯chen Rei짯hen짯fol짯gen ange짯zeigt, man짯che Ger채짯te fehl짯ten hin und wie짯der komplett
  • Acro짯nis True Image lie횩 sich nicht star짯ten, es tra짯ten Feh짯ler짯mel짯dun짯gen auf

Da die f체nf beschrie짯be짯nen Pro짯ble짯me nicht per짯ma짯nent auf짯tra짯ten, war die Feh짯ler짯su짯che nicht ganz ein짯fach und ben철짯tig짯te eini짯ge Tage Zeit. Da aber alle Feh짯ler irgend짯wie auf Sto짯rage-Pro짯ble짯me hin짯deu짯te짯ten, kon짯zen짯trier짯ten wir uns von Anfang an auf die ver짯bau짯ten Lauf짯wer짯ke. Zuerst wur짯den die SATA-Lauf짯wer짯ke von den Anschl체s짯sen drei, vier und f체nf auf die Anschl체s짯se eins, zwei und drei umge짯steckt ohne Erfolg. Anschlie짯횩end wan짯der짯te die M.2SSD vom Anschluss M2_3 in den Steck짯platz M2_2. Seit짯her konn짯ten alle f체nf Pro짯blem짯f채l짯le nicht ein ein짯zi짯ges Mal mehr beob짯ach짯tet werden.

Gr체nd짯lich, wie wir bei Pla짯net 3DNow! nun ein짯mal sind, haben wir nach Abschluss aller Tests das M.2멛aufwerk wie짯der in den Steck짯platz M2_3 ver짯frach짯tet. Doch auch seit짯dem ist kei짯nes der Pro짯ble짯me wie짯der auf짯ge짯tre짯ten, eine Repro짯duk짯ti짯on ist somit nicht m철g짯lich. Des짯halb k철n짯nen wir an die짯ser Stel짯le nur spe짯ku짯lie짯ren, was dazu gef체hrt hat. Eine Inkom짯pa짯ti짯bi짯li짯t채t f채llt unse짯rer Mei짯nung nach weg, da einer짯seits alle M.2멇nschl체sse dann die glei짯chen Pro짯ble짯me h채t짯ten haben m체s짯sen und ande짯rer짯seits die Pro짯ble짯me min짯des짯tens h채t짯ten repro짯du짯zier짯bar sein m체s짯sen. Die wahr짯schein짯lichs짯te Erkl채짯rung d체rf짯te daher sein, dass es zu Kon짯takt짯pro짯ble짯men gekom짯men ist obwohl das Lauf짯werk kor짯rekt ver짯schraubt war.

Wer mit dem X399 Tai짯chi also in 채hn짯lich mys짯te짯ri철짯se Feh짯ler짯si짯tua짯tio짯nen lau짯fen soll짯te, dem sei ans Herz gelegt, den Sitz eines genutz짯ten M.2멛aufwerkes zu pr체짯fen und (zumin짯dest vor짯체ber짯ge짯hend) auch den Steck짯platz zu wechseln.