ASRock X399 Taichi

Artikel-Index:

Overclocking-Ergebnisse

Auf die짯ser Sei짯te haben wir eini짯ge Over짯clo짯cking-Ergeb짯nis짯se auf짯ge짯lis짯tet. Den Anfang macht dabei ein Durch짯lauf des 3DMark Time Spy.

ASRock X399 Taichi: Overclocking - 3DMark

Ohne SMT, daf체r aber mit 4 GHz, DDR4-3066 und der Ein짯stel짯lung f체r NUMA bringt der Durch짯lauf ein um rund 1100 Punk짯te h철he짯res Ergeb짯nis gegen짯체ber den Stan짯dard짯ein짯stel짯lun짯gen her짯vor. Nicht schlecht daf체r, dass es sich hier짯bei um einen Gra짯fik짯kar짯ten짯bench짯mark han짯delt, die Gra짯fik짯kar짯ten aber nicht ver짯채n짯dert wurden.

ASRock X399 Taichi: Overclocking - ARMA3

Mit den glei짯chen Ein짯stel짯lun짯gen wie beim 3DMark erzie짯len wir bei ARMA 3 eine Ergeb짯nis-Stei짯ge짯rung von 체ber einem Drit짯tel gegen짯체ber den Default-Set짯tings. Statt 29,9 FPS k철n짯nen wir 40,8 FPS erzielen.

ASRock X399 Taichi: Overclocking - AIDA64

Erneut haben wir SMT off und NUMA genutzt die짯ses Mal aber sogar mit DDR4-3200. Knapp 100 GB/s Spei짯cher짯durch짯satz sind die Fol짯ge. Dabei m체s짯sen wir fest짯hal짯ten, dass die짯se Spei짯cher짯takt짯ra짯te jedoch nicht sta짯bil funk짯tio짯niert. Im Gegen짯satz zum ASUS ROG Zenith Extre짯me boo짯tet das Sys짯tem mit die짯ser Ein짯stel짯lung jedoch sehr zuver짯l채s짯sig und endet nicht in einer An-Aus-Schleife.

ASRock X399 Taichi: Overclocking - BOINC

BOINC durf짯te als Sta짯bi짯li짯t채ts짯test nat체r짯lich nicht feh짯len. Die짯ses Mal haben wir wie짯der auf UMA gesetzt. Bei 4 GHz gen체짯gen der CPU etwas weni짯ger als 1,3 Volt, um die Asteroids@Home-H체rde zu neh짯men. Ein sehr gutes Ergebnis.

ASRock X399 Taichi: Overclocking - Prime95

Prime95 haben wir nat체r짯lich auch aus짯pro짯biert. Dass es kei짯ne Feh짯ler geben wird, wenn bei glei짯chen Ein짯stel짯lun짯gen sogar Asteroids@Home l채uft, war uns vor짯her schon fast klar. Inter짯es짯sant ist hier짯bei aber der Ver짯gleich des Wer짯tes CPU Packa짯ge Power (SMU) in HWINFO64. W채h짯rend bei Prime95 hier 쐍ur ~386 Watt ange짯zeigt wer짯den, sind es bei BOINC ~426 Watt. Ein um 40 Watt h철he짯rer Ver짯brauch bei BOINC ist ein deut짯li짯cher Fin짯ger짯zeig dar짯auf, dass Prime95 unse짯ren Thre짯ad짯rip짯per nicht kom짯plett auslastet.

ASRock X399 Taichi: Overclocking - Prime95

Als Ver짯gleich haben wir Prime95 auch noch mit DDR4-3066 lau짯fen las짯sen. Mit dem Ergeb짯nis, dass CPU Packa짯ge Power (SMU) um etwa 13 Watt h철her liegt als bei DDR4-2666.

ASRock X399 Taichi: Overclocking - Cinebench R15

Mit knapp 3500 Punk짯ten im Cine짯bench R15 konn짯ten wir das Ergeb짯nis auch in die짯sem Bench짯mark deut짯lich stei짯gern. Von 3095 Punk짯ten geht es um fast 400 Punk짯te nach oben. Kein schlech짯tes Ergebnis.

ASRock X399 Taichi: Overclocking - Referenztakt

Da das ASRock X399 Tai짯chi einen exter짯nen Takt짯ge짯ne짯ra짯tor ver짯baut hat, muss짯ten wir nat체r짯lich auch die M철g짯lich짯kei짯ten f체r Refe짯renz짯takt-OC aus짯lo짯ten. Mit 107 MHz sind wir bereits 10 MHz eher am Limit ange짯kom짯men als beim Zenith Extre짯me. Das ist ein rela짯tiv mage짯res Ergeb짯nis und l채sst etwas am Sinn der Umset짯zung zwei짯feln. Bei Extrem-횥ber짯tak짯tern mag hier짯mit noch ein gewis짯ser Vor짯teil erzielt wer짯den k철n짯nen, beim All짯tags짯nut짯zer d체rf짯te kaum ein Pra짯xis짯nut짯zen vor짯han짯den sein.

Ins짯ge짯samt l채sst sich sagen, dass das ASRock X399 Tai짯chi auch beim 횥ber짯tak짯ten eine her짯vor짯ra짯gen짯de Figur macht und sich nicht hin짯ter dem ASUS ROG Zenith Extre짯me ver짯ste짯cken muss. Alles, was der All짯tags짯체ber짯tak짯ter ben철짯tigt, ist vor짯han짯den und funk짯tio짯niert. Ein짯zig ein nicht immer funk짯tio짯nie짯ren짯des OC-Reco짯very-Fea짯ture, das im Bedarfs짯fall einen manu짯el짯len CMOS-Clear not짯wen짯dig macht, tr체bt das Bild ein wenig. Den짯noch Dau짯men hoch von unse짯rer Sei짯te aus.