Thuban Vs. Pinnacle Ridge: Acht Jahre Turbo-Feature im Vergleich

Artikel-Index:

Benchmarks: Leistungsaufnahme

Natür­lich darf ein Blick auf die Leis­tungs­auf­nah­me nicht feh­len. Was hat sich in acht Jah­ren Ent­wick­lungs­zeit getan?

Leistungsaufnahme HandBrake Fast 1080p30

2700X und 1100T ver­brau­chen inter­es­san­ter­wei­se nahe­zu iden­tisch. Zumin­dest dann, wenn beim AM4-Sys­tem der Tur­bo-Modus aktiv ist. Ohne Tur­bo zeigt sich ein über­le­ge­ner Sieg der aktu­el­len CPU. Da der 2700X rund drei Mal so schnell rech­net wie der 1100T, bedeu­tet das eine gute Ent­wick­lung in Sachen Effi­zi­enz.

Leistungsaufnahme PCMark 7

Im PCMark 7 ist der 2700X eben­falls spar­sa­mer unter­wegs als der 1100T. Die­ses Mal auch mit akti­vier­tem Tur­bo-Fea­ture.

Leistungsaufnahme Prime95 128k

Auch in Prime95 plat­ziert sich das AM4-Sys­tem teils deut­lich vor dem AM3-Set­up. Da beim 1100T die Wer­te für Tur­bo off und Tur­bo on nahe­zu iden­tisch aus­fal­len, zeigt sich aber­mals, dass der Pro­zes­sort­akt auch in die­sem Sze­na­rio nicht auf den Boost-Sta­te sprin­gen kann. Kein Wun­der bei vol­ler Aus­las­tung aller Ker­ne, was beim 2700X kein Hin­der­nis für mehr Takt dar­stellt.

Leistungsaufnahme Idle

Im Idle-Betrieb fal­len die Takt­ra­ten und die Span­nun­gen bei­der Pro­ban­den ab — und zwar unab­hän­gig davon, ob Tur­bo CORE bzw. Pre­cisi­on Boost 2 aktiv ist oder nicht. Daher wun­dert es nicht, dass bei­de Pro­zes­so­ren in bei­den Vari­an­ten glei­che Ergeb­nis­se gene­rie­ren. Den­noch liegt der 2700X auch in die­sem Sze­na­rio vor­ne.

Hal­ten wir nach unse­rem Bench­mark-Teil fest: Obwohl wir dem 1100T mit unse­rer Soft­ware-Aus­wahl gezielt die eine oder ande­re Freu­de gemacht haben, sorgt der Tur­bo-Modus nur in weni­gen Fäl­len über­haupt für eine nen­nens­wer­te Leis­tungs­stei­ge­rung. Ganz anders beim 2700X. Die­ser bie­tet in der Mehr­heit der Anwen­dun­gen einen Leis­tungs­vor­teil durch Pre­cisi­on Boost 2, da die Her­an­ge­hens­wei­se deut­lich fort­schritt­li­cher und “frei­er” funk­tio­niert.

Doch was bedeu­tet das in plat­ten Zah­len aus­ge­drückt?