Thuban Vs. Pinnacle Ridge: Acht Jahre Turbo-Feature im Vergleich

Artikel-Index:

Benchmarks: AIDA64 — Fortsetzung

AIDA64 – CPU AES

Im AES-Test haben wir einen rela­tiv unfai­ren Ver­gleich. Denn wäh­rend der 2700X auf eine hard­ware­be­schleu­nig­te Durch­füh­rung zurück­grei­fen kann, muss sich der 1100T in Soft­ware quä­len. Ent­spre­chend groß fällt der Rück­stand des Thub­an aus, wobei wir ein­mal mehr kei­nen Vor­teil durch die Tur­bo-Funk­ti­on sehen.

AIDA64 – CPU Hash

Bei dem Test CPU Hash han­delt es sich um einen hoch­op­ti­mier­ten SHA1-Algo­rith­mus, der in Assem­bler geschrie­ben ist. Er nutzt ver­schie­de­ne Metho­den der Hard­ware­be­schleu­ni­gung wie MMX, SSSE3, AVX und XOP. Mehr Ker­ne wer­den auch hier gut in Leis­tung umge­setzt, was dem 2700X in Sum­me zu einem gro­ßen Vor­sprung ver­hilft. Und wie­der sehen wir nur einen Vor­teil durch Tur­bo beim 2700X.

AIDA64 – FPU VP8

VP8 basiert auf dem gleich­na­mi­gen Video­co­dec von Goog­le. Hier wird ein Video kom­pri­miert und vor allem kom­men Befehls­satz­er­wei­te­run­gen wie SSSE3 zur Gel­tung. Auch in der Ver­gan­gen­heit konn­ten wir schon beob­ach­ten, dass die­ser Test nicht mit der Kern­an­zahl ska­liert. Thub­an kann unter ande­rem auch des­halb noch gut mit­hal­ten. Oben­drein ist der Gewinn durch Tur­bo CORE hier deut­lich grö­ßer als bei Pre­cisi­on Boost 2.

AIDA64 – FPU Julia

Julia ist eine Teil­men­ge einer kom­ple­xen Zah­len­ebe­ne, die von Gas­ton Mau­rice Julia beschrie­ben wur­de. Bei deren Berech­nung tra­gen Befehls­satz­er­wei­te­run­gen wie x87, 3DNow!, SSE, AVX und FMA4 zur Beschleu­ni­gung bei. Der 2700X agiert rund drei Mal so schnell und kann mit akti­vier­tem Tur­bo noch eini­ge Pro­zent Vor­sprung drauf packen. Der 1100T geht ein­mal mehr beim The­ma Tur­bo leer aus.

AIDA64 – FPU Mandel

Bei der Berech­nung der Man­del­brot-Men­ge geht es ähn­lich zu wie bei Julia. Ein­zi­ger Unter­schied ist, dass hier die dop­pel­te Genau­ig­keit ver­wen­det wird (64 Bit). Die Wer­tung ändert sich dadurch nicht son­der­lich.

AIDA64 – FPU SinJulia

Sin­Ju­lia berech­net die glei­che mathe­ma­ti­sche Funk­ti­on wie Julia, ist aber im Gegen­satz zu die­ser in Assem­bler geschrie­ben und rech­net in erwei­ter­ter Genau­ig­keit von 80 Bit. Zwar fal­len die abso­lu­ten Ergeb­nis­se gerin­ger aus, als bei den vor­an­ge­gan­ge­nen Teil­tests, an der Gesamt­si­tua­ti­on ändert sich jedoch kaum etwas.

AIDA64 – FP32 Ray-Trace

AIDA64 – FP64 Ray-Trace

Der Ray-Trace-Bench­mark der AIDA64-Sui­te ist erneut in Assem­bler geschrie­ben, unter­stützt aber unter ande­rem AVX2, XOP und FMA. Die FP64-Vari­an­te benutzt dabei die dop­pel­te Genau­ig­keit, was Thub­an aber auch nicht hilft. Wie­der hat er einen deut­li­chen Rück­stand und kann nicht vom Tur­bo-Fea­ture pro­fi­tie­ren.