APU: AMD A6-7400K

Artikel-Index:

Benchmark — CineBench R15

Cine­bench ist der zu MAXONs Cine­ma 4D pas­sen­de Bench­mark, wie man schon leicht am Namen erken­nen kann. Es ist ähn­lich wie Auto­desks Maya varia­bel für vie­le Berei­che ein­setz­bar. Es reicht von der rei­nen Model­la­ge eines Objekts bis hin zur Ani­ma­ti­on gan­zer Fil­me. Dabei ist sowohl die CPU- als auch die OpenGL-Leis­tung der GPU von Bedeutung.

Im CPU-Bench­mark kann sich der A6-7400K nicht pro­fi­lie­ren. Im Sin­gle-Threa­ded-Bench­mark sind die Wer­te für Steam­rol­ler-basier­te Modu­le auf einem erwar­te­ten Niveau. Die Mul­ti-Threa­ding-Leis­tung kann auf­grund des ein­zel­nen Moduls nicht über­zeu­gen. Die grö­ße­ren Model­le A8-7600 und A10-7700K sowie A10-7850K sind mehr als dop­pelt so schnell unter­wegs. Der gerin­ge­re CPU-Takt gegen­über den auf der Piledri­ver-Archi­tek­tur auf­bau­en­den APUs bei gleich­zei­tig kei­nem mess­ba­ren Leis­tungs­ge­winn durch Opti­mie­run­gen lässt das alte Modell A6-5400K sogar wie­der gut dastehen.

Der OpenGL-Test wie­der­um liegt der GCN-iGPU des A6-7400K. Die Leis­tung ori­en­tiert sich stark in Rich­tung grö­ße­rer APUs. Die Stei­ge­rung der Spei­cher­band­brei­te hat einen Ein­fluss auf die Ergeb­nis­se, über­wäl­ti­gend ist die­ser aber nicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen