Trinity als Spieleplattform ‚ÄĒ Vier Grafikkarten zeigen das M√∂gliche

Artikel-Index:

DirectX-11-SDK (DirectCompute)

 

Wie zu vie¬≠len offe¬≠nen Stan¬≠dards gibt es von Micro¬≠soft auch ein pro¬≠prie¬≠t√§¬≠res Gegen¬≠st√ľck zu Open¬≠CL. Unter dem Namen Direct¬≠Com¬≠pu¬≠te bekam die Schnitt¬≠stel¬≠le DirectX die M√∂g¬≠lich¬≠keit, Berech¬≠nun¬≠gen auf der GPU aus¬≠zu¬≠f√ľh¬≠ren, die √ľber die rei¬≠ne gra¬≠fi¬≠sche Dar¬≠stel¬≠lung hin¬≠aus¬≠ge¬≠hen. Wir haben uns aus dem SDK (Soft¬≠ware Deve¬≠lo¬≠p¬≠ment Kit) f√ľr DirectX 11 zwei Pro¬≠gram¬≠mier¬≠bei¬≠spie¬≠le her¬≠aus¬≠ge¬≠sucht. Die Wahl fiel dabei auf die Anwen¬≠dung ‚ÄúCom¬≠pu¬≠te-Shader Gra¬≠vi¬≠ty‚ÄĚ und ‚ÄúCom¬≠pu¬≠te-Shader Fluid‚ÄĚ.

 

Bei Direct¬≠Com¬≠pu¬≠te stellt sich ein g√§nz¬≠lich ande¬≠res Bild als bei Open¬≠CL vom Lux¬≠Mark ein. Die GeForce GTX 660Ti kann sich ein gutes St√ľck von der Rade¬≠on HD 7870 GHz Edi¬≠ti¬≠on abset¬≠zen. Da bringt auch die werks¬≠sei¬≠ti¬≠ge √úber¬≠tak¬≠tung von HIS nicht genug.